Kurzmeldungen

Formel E im TV: Rekordwerte bei Zuschauerspitzen für Sat.1

Timo Pape

Timo Pape

Sat.1 hat bei den Formel-E-Übertragungen zum New York City E-Prix am vergangenen Wochenende gute Werte erreicht. Durch die späten Startzeiten - Samstag um 22:30 Uhr, Sonntag um 19:30 Uhr deutscher Zeit - waren die Marktanteile zwar überschaubar. Dafür erzielte der Sender am Sonntag die bisher höchsten Werte in Sachen Zuschauerspitze und Gesamtzuschauer. So kamen allein am Sonntag mehr als 1,7 Millionen TV-Zuschauer:innen mit der Formel E in Kontakt. Bei den Durchschnittswerten bewegte sich Sat.1 auf gewohntem Niveau bei knapp 500.000 Fans.

"Wir sind durchaus zufrieden", sagt ein Sat.1-Sprecher gegenüber 'e-Formel.de'. "Wir haben wieder ungefähr die halbe Million (im Durchschnitt) erreicht. Das ist bisher ungefähr unser Standard und für 22:15 Uhr am Samstag ganz gut. Der Marktanteil ist natürlich schlechter, weil die Sendung zur Prime-Time kam. 1,5 Millionen Gesamtzuschauer sind mehr als sonst, weil sehr viele Leute vor dem Fernseher saßen und gezappt haben."

Ähnliche Werte am Sonntag erzielt zu haben, sei bei einer Sendezeit um 19:30 Uhr bemerkenswert, weil die Vorberichte zum Fußball-EM-Finale bereits parallel liefen. "Trotzdem hatten wir den höchsten Peak erst bei Zieldurchfahrt, also als das ZDF schon richtig in der Vorberichterstattung steckte", so die Einschätzung. "Bei den Marktanteilen hatten wir ein sehr ähnliches Bild wie am Samstag." Die bereinigten, finalen Zahlen erhalten wir wie immer am Donnerstag nach einem Rennen. Diese unterscheiden sich erfahrungsgemäß aber nur noch geringfügig - wenn überhaupt.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?