Kurzmeldungen

Formel E: Pascal Zurlinden verlässt Porsche Motorsport

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Der französische Rennsport-Funktionär Pascal Zurlinden arbeitet nicht mehr für Porsche Motorsport. Wie eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber 'e-Formel.de' bestätigte, habe sich ehemalige Leiter von Porsches Werkseinsätzen "aus privaten Gründen entschieden", das Unternehmen zu verlassen. Die Entscheidung wurde nur wenige Wochen nach der Übernahme von Porsche Motorsport durch Thomas Laudenbach bekannt.

Nach Anfängen im GT-Sportwagenbereich zählte Zurlinden in den vergangenen Jahren zu den Schlüsselpersonen beim Aufbau des Formel-E-Werkseinsatzes. Der Franzose war zudem mitverantwortlich für die Gen3-Verhandlungen, die mit der offiziellen Einschreibung von Porsche als Antriebshersteller bis 2026 endeten.

Eine endgültige Entscheidung über Zurlindens Nachfolge ist nach unseren Informationen noch nicht gefallen. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass der 39-Jährige dem Unternehmen künftig in einer anderen Funktion treu bleiben wird.

Erst vor drei Wochen übernahm Thomas Laudenbach die Gesamtverantwortung bei Porsche Motorsport von Fritz Enzinger. Der Österreicher verabschiedete sich nach zehn Jahren in der Motorsportabteilung der Zuffenhausener in den Ruhestand. Das Formel-E-Programm wird weiterhin von Einsatzleiter Amiel Lindesay verantwortet.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.
Advertisement