Kurzmeldungen

ABT Sportsline verpflichtet Frederic Espinos als neuen Formel-E-Sportchef

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Das Formel-E-Einsatzteam von ABT Sportsline wächst zusammen: Für ihr Comeback in der Elektroserie haben die Kemptener den bisherigen Formel-E-Offiziellen Frederic Espinos als Sportlichen Leiter verpflichtet.

Espinos arbeitete in den vergangenen Jahren als Sportchef bei der Formel-E-Organisation. Davor hatte er die Serie seit ihrer Gründung als FIA-Manager begleitet. "Wir schätzen Fred schon seit den Gründungstagen der Formel E als vertrauensvollen und absolut kompetenten Ansprechpartner", sagt ABT-Geschäftsführer Thomas Biermaier über Espinos.

Der Franzose wird künftig eng mit Roger Köhler zusammenarbeiten, der als "Head of Teammanagement" die organisatorischen Belange der Motorsportabteilung von ABT koordinieren soll. Anfang Juli wechselte zudem der ehemalige Formel-E-Projektleiter von Audi, Marc Wewel, zum Privatteam aus dem Allgäu. Dort übernimmt er seither die Technische Leitung des Rennstalls, der 2023 mit Kundenmotoren von Mahindra in der Formel E antreten wird.

"Es macht Spaß, mit dieser kleinen, aber agilen und entscheidungsfreudigen Truppe zu arbeiten", sagt Wewel über ABT. "Wir haben noch eine lange To-do-Liste vor uns, bevor es zu den offiziellen Testfahrten (13. bis 16. Dezember in Valencia) geht. Aber man spürt bei allen die Vorfreude!"

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.
Advertisement