Kurzmeldungen

Geldstrafen für Evans, Vergne & di Grassi

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Gleich drei Fahrer wurden von den Rennstewards für zu schnelles Fahren in der Boxengasse bestraft. Zur Kasse gebeten werden Jean-Eric Vergne (Techeetah), Mitch Evans (Jaguar) und Lucas di Grassi (ABT), die die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h im 2. Freien Training von Marrakesch überschritten haben.

Während di Grassi (56 km/h) und Evans (56,7 km/h) jeweils 600 Euro blechen müssen, wird Jean-Eric Vergne (63,7 km/h) mit einer Geldstrafe in Höhe von 1.300 Euro belegt. Pro Stundenkilometer über dem Limit fordert die FIA 100 Euro.

Edit: Schon im Training hätte Techeetah eigentlich merken müssen, dass mit dem Tempomat etwas nicht stimmt...

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?
Advertisement