Kurzmeldungen

Anhörung zur Causa Dragon/Virgin am Freitag

Timo Pape

Timo Pape

Die FIA-Anhörung um den dritten Gesamtrang der zweiten Formel-E-Saison soll Berichten zufolge am kommenden Freitag stattfinden. Dragon Racing hatte nach dem Finalrennen von London Einspruch gegen die Teamwertung eingelegt, in der das US-amerikanische Team mit einem Punkt hinter DS Virgin Racing landete. Der entscheidende Meisterschaftspunkt war durch ein fragwürdiges Strafmaß zustande gekommen.

Jean-Eric Vergne hatte im Battersea Park nachträglich zwei Strafen erhalten. Die erste, eine 50-Sekunden-Zeitstrafe, weil er zu viel Energie verbraucht hatte, war zweifellos korrekt. Sie ließ den Virgin-Fahrer auf Rang sieben zurückfallen. Zudem erhielt er eine weitere Strafsekunde für einen Unsafe-Release, der ihn im Rennen vor Nick Heidfeld hatte aus der Box fahren lassen. Durch die eine Sekunde landete er im Rennergebnis folglich hinter Heidfeld auf Platz acht.

Dragon monierte, dass die Strafe unverhältnismäßig gewesen sei, weil ein Unsafe-Release normalerweise härter bestraft würde - im Rennen mit einer Durchfahrtsstrafe. Daniel Abt war in Peking für das gleiche Vergehen nachträglich mit einer 10-Sekunden-Strafe belegt worden. Wir halten euch auf dem Laufenden, wie das Internationale Berufungsgericht der FIA entscheiden wird.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 8?
Advertisement