Kurzmeldungen

Genf: Formel-E-Batterie in Hypercar verbaut

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Der Genfer Autosalon gehört wie in jedem Jahr zu den schönsten Nebenbeschäftigungen des Jahres für die Formel-E-Teams. So stellen große Hersteller wie Audi (ABT), Citroen/DS (Virgin) oder Renault (e.dams) beispielsweise neben ihren neuen Modellen auch Formel-E-Showcars aus und geben Interessenten die Möglichkeit für Gespräche mit ihren Fahrern, was den Bekanntheitsgrad der Elektroserie alljährlich steigert.

Auf dem diesjährigen Autosalon erwartete die Presse jedoch eine weitere Innovation aus der Formel E: Das singapurische Unternehmen Vanda Dendrobium stellte ihr erstes elektrisches Hypercar vor - ausgestattet mit der Formel-E-Batterie von Williams.

Bis zu 320 Stundenkilometer soll der Zweisitzer erreichen können. Die auf der Formel-E-Technologie basierende Batterie von Williams Advanced Engineering (WAE) treibt insgesamt drei Motoren an, die bis zu 700 PS leisten sollen. Das Hypercar soll ab 2019 auf die Straße gehen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?
Advertisement