Kurzmeldungen

Herbe Strafe für Nico Prost in Montreal

Timo Pape

Timo Pape

Die Rennleitung der Formel E hat eine fast schon übertrieben harte Strafe gegen Nico Prost ausgesprochen. Renault e.dams hatte nach einem Feuer am Samstag sowohl den E-Motor als auch den Inverter des Z.E.16 austauschen müssen. Beide Teile des Antriebsstranges ziehen beim Wechsel eine Strafversetzung um zehn Plätze in der Startaufstellung nach sich - macht 20 insgesamt. Weil Prost als Sechster im Qualifying nicht die volle Strafe absitzen kann - er kann nur 14 Positionen zurück und wird somit als 20. starten -, bekommt er zusätzlich für das Rennen eine 10-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt. Es könnte das erste Rennen in Saison drei werden, in dem Prost ohne Punkte nach Hause geht.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.
Advertisement