Kurzmeldungen

Jaguar bezieht neues Technisches Hauptquartier in Kidlington

Timo Pape

Timo Pape

Jaguar TCS Racing hat parallel zu den laufenden Vorbereitungen auf die Formel-E-Saison 2024 ein neues Technisches Headquarter eröffnet. Dort wird fortan der Antriebsstrang für den Elektrorennwagen I-Type 6 entwickelt und montiert. Das moderne Innovationscenter des britischen Teams in Kidlington (Oxfordshire) ist zugleich Sitz des Technik-Partners Fortescue WAE.

Die neue Anlage beherbergt ein Hochvolt-Labor, in dem das Team die MGU (Motor-Gearbox-Unit) und den Inverter in-house herstellt. Zudem gibt es eine Werkstatt mit abgetrennten Arbeitsbuchten, ein Bereich zur Vor-Montage von Hauptbaugruppen, Getrieben, Aufhängungen und Kühlsystemen sowie Räumlichkeiten für Spezialarbeiten.

In einem "Driver-in-the-Loop"-Simulator können sich die Fahrer Mitch Evans und Nick Cassidy virtuell auf die Rennen vorbereiten. Während der Saison 2024 wird auch der "Remote Operations Room" von Jaguar in Kidlington angesiedelt sein. Von dort werden Ingenieur:innen und Software-Spezialist:innen ihren an der Rennstrecke tätigen Kolleg:innen Daten zur Fahrwerkseinstellung liefern und sie bei der Rennstrategie unterstützen.

"Der Umzug in unsere neue Technische Zentrale ist ein bedeutender Meilenstein für Jaguar TCS Racing und kommt zum perfekten Zeitpunkt", sagt Jaguar-Teamchef James Barclay. "Diese neue Anlage bietet uns eine Weltklasse-Plattform für unser talentiertes Team, um sich zu entfalten und unseren zukünftigen Erfolg in der Königsklasse des Elektromotorsports zu entwickeln."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.
Advertisement