Kurzmeldungen

Simracing: Jajovski gewinnt auch 5. Accelerate-Rennen

Svenja König

Svenja König

Erhan Jajovski hat das fünfte Rennen der E-Sports-Serie "Accelerate" der Formel E gewonnen. Der für Venturi startende Nordmazedonier konnte sich auf der fiktiven Strecke von "Electric Docks" gegen Nikodem Wisniewski im DS Techeetah und Frederik Rasmussen im Dragon durchsetzen. Der Österreicher Lorenz Hörzing im zweiten Venturi wurde Vierter. Bester Deutscher war Jan von der Heyde im Nissan e.dams.

"Race at Home Challenge"-Sieger Kevin Siggy erwischte einen durchwachsenen Renntag. Er beendete das Qualifying als Elfter. Seine Konkurrenten um die Meisterschaft, Rasmussen und Jajovski, konnten sich die erste Startreihe sichern.

Der Däne Rasmussen hatte einen schlechten Start in das fünfte von sechs Accelerate-Rennen, und Jajovski konnte sich noch vor der ersten Kurve auf die erste Position schieben. Peter Brljak, der von Position 3 ins Rennen gegangen war, stand gleich in den ersten Kurven einmal quer und verlor wertvolle Positionen. Die Top 5 komplettierten daher zunächst Wisniewski, Stefanko und Hörzing.

Später Angriff von Wisniewski bringt Platz 2

Jajovski war der erste Simracer der Führungsgruppe, der nach fünf Minuten in den Attack-Mode ging. Er fiel beim Aktivieren der Zusatzleistung zunächst hinter Rasmussen zurück, konnte ihn aber gleich im Anschluss überholen. Danach sollte er die Führung bis zum Rennende behalten. Zunächst sah es so aus, als könnte Rasmussen ihm folgen. Er musste aber im Laufe des Rennens aber abreißen lassen und in der allerletzten Runde noch seinen zweiten Platz an Wisniewski abgeben.

Im Mittelfeld gab es im Rennverlauf durch den Attack-Mode einige Positionswechsel und Berührungen, größere Unfälle blieben aus. Kevin Siggy schaffte es nicht, sich weiter nach vorn zu arbeiten und beendete das Rennen auf Position 10 - ganz im Gegensatz zu Hörzing, der sich um fünf Positionen verbesserte.

Für den BMW-Piloten wird es nun sehr schwer, noch in das Meisterschaftsrennen einzugreifen, während Jajovski schon eine Hand am Pokal hat. Der Venturi-Pilot hat 26 Punkte Vorsprung auf den Zweiten, Rasmussen, der wiederum zehn Punkte vor Siggy liegt. Durch den dritten Sieg von Jajovski und den vierten Platz von Hörzing liegt Venturi nun auch in der Teamwertung wieder vorn.

Das Finale der Accelerate-Serie findet in der kommenden Woche auf der virtuellen Strecke von Rom statt. Das Rennen beginnt wie gewohnt um 20 Uhr deutscher Zeit.

Accelerate: Das Rennergebnis von "Electric Docks"

Platz Fahrer Team Punkte
1 Erhan Jajovski ROKiT Venturi Racing 25
2 Nikodem Wisniewski DS Techeetah 18
3 Frederik Rasmussen Dragon Penske Autosport 18
4 Lorenz Hörzing ROKiT Venturi Racing 12
5 Jarno Opmeer Mercedes-EQ 10
6 Martin Stefanko Jaguar Racing 8
7 Jan von der Heyde Nissan e.dams 6
8 Manuel Biancolilla Audi Sport ABT Schaeffler 4
9 Kuba Brzezinski Jaguar Racing 3
10 Kevin Siggy BMW i Andretti Autosport 1
12 Lucas Müller Mahindra Racing 0
13 Marc Gassner Nissan e.dams 0
17 Marius Golombeck TAG Heuer Porsche 0

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.