Kurzmeldungen

Jakarta: 24,1 Mio. Dollar für Formel-E-Rennen

Timo Pape

Timo Pape

Eine offizielle Bestätigung, dass die Formel E 2020 in Jakarta fahren wird, steht nach wie vor aus - wenngleich die indonesischen Medien den E-Prix auch weiterhin als gesichert melden. Der Gouverneur von Jakarta, Anies Baswedan, gab nun Auskünfte über die Finanzierung des Rennens. Es soll die Metropole demnach gut 24,1 Millionen US-Dollar kosten - umgerechnet rund 21,7 Millionen Euro.

"Wenn man sich mal die Liste anschaut, dann würde die MotoGP 79 Millionen US-Dollar kosten. Die Formel 1 läge bei 29,4 Millionen, und die Formel E bei 24,1 Millionen", erklärt Baswedan bei 'antaranews.com'. Immerhin sei das Formel-E-Rennen also günstiger als ein Formel-1-Rennen oder etwa die Fußball-Weltmeisterschaft. Russland habe für die WM 2018 in Summe 11,6 Milliarden US-Dollar in die Hand nehmen müssen, gibt er zu bedenken.

Das Budget werde die Region Jakarta zur Verfügung stellen, verriet Baswedan am vergangenen Mittwoch. Die sogenannte Machbarkeitsstudie der Formel E wurde bereits abgeschlossen. Noch steht aber die Freigabe des "Regional Legislative Council of Jakarta" (DPRD) aus. Baswedan macht sich allerdings keine Sorgen, dass es dazu kommen wird. Der Image-Gewinn für Jakarta sei - gerade mit Blick auf das Sicherheitsempfinden von Touristen - unbezahlbar.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?
Advertisement