Kurzmeldungen

Ken Block gewinnt erstes Projekt-E-Rennen

Svenja König

Svenja König

Die elektrische Rennserie Projekt E, die ihre Rennen im Rahmen der Rallycross-Weltmeisterschaft austrägt, hat beim Saisonauftakt der WRX in Höljes (Schweden) ebenfalls ihr erstes Rennen bestritten. An den Start gingen allerdings nur drei Fahrer: der US-amerikanische YouTube-Star und Off-Road-Rennfahrer Ken Block, Natalie Barratt und der zweifache österreichische Rallye-Meister Hermann Neubauer. Alle drei Fahrer pilotierten einen modifizierten Ford Fiesta ERX.

Block konnte an diesem ersten Rennwochenende auch drei Qualifying-Rennen gewinnen und holte sich auch den Sieg im Finale. Der US-Amerikaner gewann den Start und musste sich danach den Angriffen von Neubauer erwehren. Dieser erlitt jedoch im Finale einen Antriebswellenschaden und fiel zurück. Block ging 15 Sekunden vor der Zweitplatzierten Barratt über die Linie, die ihrerseits zehn Sekunden vor Hermann ins Ziel kam.

Beim zweiten Saisonlauf in Riga soll das Starterfeld aufgefüllt werden: Dort werden neben den elektrischen Ford Fiestas auch Citroen C3 ERX zum Einsatz kommen - beide angetrieben vom gleichem STARD-Elektromotor. WRC2-Fahrer Mads Östberg wird einen der C3 ERX pilotieren. Der zweite Saisonlauf von Projekt E findet am 19. September statt.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 4?
Advertisement