Kurzmeldungen

Lauda: Mercedes verlässt F1 nicht für Formel E

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Obwohl sich Mercedes erst im vergangenen Herbst eine Einstiegsoption für die fünfte Formel-E-Saison sicherte, geht der Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda nicht davon aus, dass die Silberpfeile ihr Engagement in der Formel 1 für die Elektroserie aufgeben würden.

"Wir haben uns aus strategischen Gründen bei der Formel E eingeschrieben", sagt der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende gegenüber 'Speed Week'. "Wir machen in der Formel 1 weiter. Für uns steht es nicht zur Diskussion, dass die Formel E eine Alternative zur Formel 1 wird."

In Zusammenhang mit einer neuen F1-Motorenformel ab 2020 tauchten in der vergangenen Woche vor dem Russland-Grand-Prix erneut Gerüchte auf, dass Mercedes der Königsklasse womöglich den Rücken in Richtung Formel E kehren würde. An diesen sei allerdings nichts Wahres, so der dreimalige Formel-1-Weltmeister.

Nach dem Formel-E-Premierenrennen im September 2014 ging Lauda mit der Elektroserie noch hart ins Gericht. Er bezeichnete die Formel E damals als "die ödeste Geschichte, die ich seit Langem gesehen habe" - knapp zwei Jahre später schrieb sich sein Arbeitgeber Mercedes für einen Teamplatz ab Saison fünf ein.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.
Advertisement