Kurzmeldungen

Marchionne: "Formel E mit Maserati oder Alfa"

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Neuigkeiten aus Maranello: De Formel-E-Einstieg eines Herstellers aus der Ferrari-Gruppe scheint nach wie vor auf der Agenda von FIAT-Boss Sergio Marchionne zu stehen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier einer neuen Ausstellung im Ferrari-Museum von Maranello äußerte sich der Italiener zum wiederholten Male zur Formel E. Der 64-Jährige möchte endlich Kurs auf die Elektroserie nehmen.

"Wir sehen uns momentan noch unsere Optionen an. Sicher ist aber, dass wir mit einem Hersteller aus der Ferrari-Gruppe in die Formel E einsteigen wollen, vielleicht mit Maserati oder Alfa (Romeo)", sagt Marchionne. Besonders im Rahmen des geplanten Rom ePrix im Frühjahr 2018 sind diese Ambitionen durchaus begrüßenswert.

FIAT-Chrysler ist in der Formel E seit mehr als einem Jahr prominent mit Magneti Marelli vertreten. Die Italiener aus der Unternehmensgruppe liefern derzeit Komponenten für die Antriebsstränge von Mahindra, Dragon und Andretti. Vielleicht steht schon bald auch einer der beiden Marchionne-Wunschkandidaten auf dieser Liste…

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?
Advertisement