Kurzmeldungen

Medienbericht: Adelaide nimmt Formel-E-Gespräche offenbar wieder auf

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Obwohl Adelaide erst im vergangenen Jahr das traditionsreiche V8-Supercars-Rennen aus dem Veranstaltungskalender der Stadt strich, könnte sich die südaustralische Stadt hinter den Kulissen erneut um ein Formel-E-Rennen bemühen. Wie 'InDaily' berichtet, soll die Tourismuskommission des Bundestaates South Australia in den vergangenen Monaten mehrfach mit der Elektroserie verhandelt haben.

Die Details eines möglichen Adelaide E-Prix sind derzeit Bestandteil geheimer Diskussionen. Erst durch eine Anhörung von Hitaf Rasheed, Chefin der südaustralischen Tourismus- und Veranstaltungskommission, gelangten erste Informationen an die Öffentlichkeit.

"Wir haben schon seit längerer Zeit mit der Formel E die Möglichkeit untersucht, dass (die Formel E) nach Adelaide kommt", zitiert das Blatt Rasheed aus der Anhörung. Das Rennen sei "ein signifikantes Event, zu dem die Diskussionen aber noch andauern".

"Möglichkeit besteht" trotz Absage weiterhin

Erst im März kündigte die Regierung von South Australia an, dass man sich auf Grundlage einer Machbarkeitsstudie zunächst gegen eine neue Motorsportveranstaltung in Adelaide entschieden habe.

Seither hat der Bundesstaat offenbar jedoch erneute Gespräche mit der Elektroformel aufgenommen und "weitaus mehr als eine einstellige Zahl" an Verhandlungen geführt. "Wir schauen uns viele Möglichkeiten an, und (die Formel E) ist eine von ihnen", so Rasheed. "Ich kann also nicht versichern, dass South Australia die Formel E nach Adelaide holt. Aber ich kann versichern, dass die Möglichkeit dafür weiterhin besteht."

Adelaide äußerte bereits 2015 Interesse an einem Formel-E-Rennen. Damit Details, beispielsweise Streckenführungen oder Finanzierungspläne, geheim bleiben, unterschrieben beide Parteien jedoch eine Geheimhaltungsvereinbarung, die im November 2020 verlängert wurde.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.
Advertisement