Kurzmeldungen

Mercedes sandte F1-Ingenieure nach Marokko

Timo Pape

Timo Pape

Um sich auf einen möglichen Werkseinsatz in der Formel-E-Saison 2018/19 vorzubereiten, hat Mercedes zwei hochrangige Ingenieure seines Formel-1-Teams am vergangenen Wochenende zum Marrakesh ePrix ausgesandt. Die beiden Briten Neil Martin und Steve Clark trafen sich laut 'Motorsport.com' mit wichtigen Vertretern der Formel E und analysierten das operative Renngeschäft der Teams - offenbar besonders jenes von Mahindra Racing.

Ein gutes Zeichen, dass sich Mercedes bereits knapp zwei Jahre vor dem potenziellen Serieneinstieg eingehend mit dem Prozedere an der Rennstrecke vertraut macht. Die Stuttgarter hatten sich im September die Option auf einen Einstieg zur fünften Saison gesichert, wenn das Starterfeld der Formel E um bis zu zwei Teams erweitert werden und die Batterie ein ganzes Rennen lang halten soll.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?