Kurzmeldungen

MotoE: Aegerter & Casadei gewinnen Rennen in Le Mans, Sturz von Torres

Svenja König

Svenja König

Mattia Casadei und Dominique Aegerter haben jeweils einen Lauf der MotoE in Le Mans gewonnen. Der Italiener verteidigte seine Pole-Position am Samstag. Am Sonntag wurde er hingegen in der letzten Runde noch vom Schweizer überholt und musste sich so mit Platz 2 zufriedengeben. Der Dynavolt-Pilot setzte sich dank schwachem Wochenende von Eric Granado an die Weltcup-Spitze.

Insbesondere der MotoE-Samstag wurde von einem schweren Sturz von Jordi Torres überschattet. Der Spanier stürzte am Ausgang von Kurve 3. Die vorbeifahrenden Niccolo Canepa und Xavi Fores konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren über das Bein des Doppelchampions. Er wurde im Anschluss mit einem gebrochenem Wadenbein ins Medical-Center gebracht.

An der Spitze konnte Casadei wieder an Zannoni vorbeigehen, der den Start gegen seinen Landsmann gewonnen hatte. Es folgte bis zur Schlussphase ein zumeist unspektakuläres Rennen. In der letzten Runde entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen Casadei und Zannoni, der mehrmals versuchte, in Führung zu gehen. Beim finalen Überholversuch konnte er allerdings sein Motorrad nicht mehr halten und warf so wortwörtlich sein erstes MotoE-Podium ins Kiesbett. Dadurch rutschten Aegerter und Okubo noch aufs Podium, während Casadei seinen ersten Sieg in der Elektroserie feierte.

Das Ergebnis des 3. MotoE-Laufs in Le Mans

Position Fahrer Team Zeit
1 Mattia Casadei Pons Racing 40 13:54.984 Minuten
2 Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP MotoE +0.826 Sekunden
3 Hikari Okubo Avant Ajo MotoE +1.223 Sekunden
4 Matteo Ferrari Felo Gresini MotoE +1.701 Sekunden
5 Hector Garzo Tech3 E-Racing +5.754 Sekunden
6 Miquel Pons LCR E-Team +6.389 Sekunden
7 Eric Granado LCR E-Team +6.918 Sekunden
8 Niccolo Canepa WithU GRT RNF MotoE Team +7.108 Sekunden
9 Andrea Mantovani WithU GRT RNF MotoE Team +8.584 Sekunden
10 Alex Escrig Tech3 E-Racing +8.713 Sekunden

Aegerter feiert ersten Saisonsieg

In Rennen 2 konnte sich Casadei am Start gegen Zannoni und Okubo durchsetzen, während Aegerter und Ferrari die Top 5 komplettierten. Zu Beginn der zweiten und dritten Runde machte der Schweizer jeweils eine Position gut und versuchte dann, den Rückstand auf den Führenden zu reduzieren. Auch Granado zeigte ein stärkeres Rennen, machte Kurs auf das Podium und lieferte sich einige sehenswerte Zweikämpfe in den Top 7.

Die entscheidenden Manöver um den Rennsieg fanden erneut in den letzten Kurven statt. Aegerter konnte in Kurve 3 in Führung gehen, während Zannoni, Canepa und Granado um Platz 3 kämpften. Der WithU-Pilot machte Zannoni in der letzten Kurve noch das Podium streitig, sodass der Italiener es zweimal um Haaresbreite verpasste. Granado wurde Fünfter. Das nächste Rennen findet am 28. Mai in Mugello statt.

Das Ergebnis des 4. MotoE-Laufs in Le Mans

Position Fahrer Team Zeit
1 Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP MotoE 13:56.252 Minuten
2 Mattia Casadei Pons Racing 40 +0.567 Sekunden
3 Niccolo Canepa WithU GRT RNF MotoE Team +1.688 Sekunden
4 Kevin Zannoni Ongetta SIC58 Squadracorse +1.696 Sekunden
5 Eric Granado LCR E-Team +1.831 Sekunden
6 Hikari Okubo Avant Ajo MotoE +2.181 Sekunden
7 Matteo Ferrari Felo Gresini MotoE +2.297 Sekunden
8 Hector Garzo Tech3 E-Racing +2.966 Sekunden
9 Marc Alcoba Openbank Aspar Team +3.961 Sekunden
10 Miquel Pons LCR E-Team +4.210 Sekunden

Die Gesamtwertung der MotoE nach dem 4. Lauf in Le Mans

Position Fahrer Team Punkte
1 Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP MotoE 78
2 Eric Granado LCR E-Team 70
3 Mattia Casadei Pons Racing 40 61
4 Matteo Ferrari Felo Gresini MotoE 48
5 Hikari Okubo Avant Ajo MotoE 47
6 Miquel Pons LCR E-Team 44
7 Niccolo Canepa WithU GRT RNF MotoE Team 36
8 Hector Garzo Tech3 E-Racing 32
9 Alex Escrig Tech3 E-Racing 27
10 Kevin Zannoni Ongetta SIC58 Squadracorse 20

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.
Advertisement