Kurzmeldungen

MotoE in Mugello: Zannoni & Casadei feiern Siege, heftiger Tulovich-Crash

Svenja König

Svenja König

Mattia Casadei und Kevin Zannoni haben beim MotoE-Rennen im italienischen Mugello Heimsiege gefeiert. Casadei schnappte sich Alessandro Zaccone erst bei der letzten Überfahrt von Start-Ziel aus dem Windschatten heraus und sicherte sich so den Sieg. Das hatte sich Zannoni offenbar angeschaut, nutzte das gleiche Manöver in Rennen 2 gegen den Weltmeister und gewann. Vorangegangen war beiden Entscheidungen ein schwerer Unfall des Deutschen Lukas Tulovich, der ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Am Start konnte Alessandro Zaccone seine Pole-Position gegen Lukas Tulovich verteidigen, der von Platz 2 ins Rennen gegangen war. Am Ende der ersten Kurve stürzte der Deutsche jedoch in der schnellen Zielkurve und blieb für einige Schreckensmomente regungslos auf dem Kiesbett liegen. Das Rennen wurde sofort abgebrochen, damit die Hilfskräfte und Sanitäter sich um den 23-Jährigen kümmern konnten. Er kam nach einigen Minuten wieder zu Bewusstsein und wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Florenz verlagert. Die erste Diagnose: eine Hals- und Lungenquetschung, ein kleiner Riss in der Lunge sowie eine Gehirnerschütterung.

Das Rennen wurde um 18:40 Uhr Ortszeit erneut gestartet und fand somit nach dem eigentlichen Rennen 2 statt. Hector Garzo erwischte den besten Start und ging am Eingang von Kurve 1 in Führung, bevor sich Zaccone in Kurve 2 zurück an die Spitze kämpfte. Von dort aus suchte er sein Heil in der Flucht nach vorn und versuchte, eine Lücke zwischen sich und seine Verfolger zu reißen. Diese Taktik ging auf bis zum Ende der vorletzten Runde, als sich Mattia Casadei an die Spitze der Verfolgergruppe setzte und im letzten Sektor mehrere Zehntel auf seinen Landsmann gutmachte. Durch den starken Windschatten konnte er auf Start/Ziel vorbeigehen und sich den Rennsieg sichern. Garzo wurde Dritter, Zannoni verteidigte Platz 4 gegen Granado.

Das Ergebnis des 7. MotoE-Laufs in Mugello

Position Fahrer:in Team Zeit
1 Mattia Casadei LCR E-Team 13:37.214 Min
2 Alessandro Zaccone Tech3 E-Racing +0.269 s
3 Hector Garzo Dynavolt Intact GP MotoE +0.514 s
4 Kevin Zannoni Openbank Aspar Team +1.408 s
5 Eric Granado LCR E-Team +1.443 s
6 Andrea Mantovani KLINT Forward Factory Team +2.054 s

 

Rennen 2: Zannoni vs. Casadei

In Rennen 2 bewies Kevin Zannoni erneut seine Startqualitäten und arbeitete sich auf dem kurzen Stück bis zur ersten Kurve von Platz 5 auf Platz 1 vor. Dahinter sortierten sich Casadei und Nicholas Spinelli ein. Der amtierende Weltmeister übernahm die Spitze nach knapp drei Runden, während Spinelli nach einem Fahrfehler bis auf Platz 5 zurückfiel. Daraufhin entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Zannoni und Casadei an der Spitze, der erst in der letzten Runde entschieden werden sollte. Dann verpasste jedoch Casadei die Ideallinie und musste nach außen ausweichen, was dem Italiener die Möglichkeit gab, wieder in Führung zu gehen. Diese verteidigte er mit allem, was er hatte, spektakulär bis zur Ziellinie.

Nach seinem Premierensieg beim letzten Rennen stand Zannoni also auch in Italien wieder ganz oben. Damit verteidigte er seine WM-Führung gegen Casadei, der Zweiter wurde. Dahinter hatte sich eine Verfolgergruppe um Eric Granado und Roccoli gebildet, die teilweise mit drei Motorrädern nebeneinander durch die Kurven gingen, um noch aufs Podium zu fahren. Am Ende sicherte sich Granado den letzten Podiumsplatz.

Das Ergebnis des 8. MotoE-Laufs in Mugello

Position Fahrer:in Team Zeit
1 Kevin Zannoni Openbank Aspar Team 13:37.434 Min
2 Mattia Casadei LCR E-Team +0.219 s
3 Eric Granado LCR E-Team +2.851 s
4 Massimo Roccoli Ongetta SIC58 Squadracorse +2.862 s
5 Andrea Mantovani KLINT Forward Factory Team +3.063 s
6 Alessandro Zaccone Tech3 E-Racing +3.168 s

 

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.