Kurzmeldungen

NIO lässt ersten Hersteller-Gruppentest aus

Timo Pape

Timo Pape

Das Formel-E-Team NIO hat sich dazu entschieden, den ersten Kollektivtest für alle Hersteller der fünften Formel-E-Saison auszulassen. Stattdessen will sich der Rennstall darauf konzentrieren, sein eigenes Testprogramm wie geplant abzuschließen. Das berichtet 'e-racing365'. Der erste Vergleich vom 26. bis 28. März im spanischen Monteblanco findet somit für maximal acht der neun eingeschriebenen Konstrukteure statt. Allerdings überlege mindestens ein weiterer Hersteller, den ersten Kollektivtest zu überspringen, heißt es.

"Wir haben uns entschieden, kein Auto einzusetzen. Nichtsdestotrotz werden wir vor Ort präsent sein", sagt NIO-Teamchef Gerry Hughes. "Es ist schlicht und ergreifend eine Frage des Zeitplans - Probleme mit einer speziellen Komponente oder so haben wir nicht. Als wir die Timings mit unseren Partnern festgelegt haben, gab es wahrscheinlich noch nicht mal Pläne für einen gemeinsamen Test zu dieser Zeit. Wenn wir testen, dann wollen wir auch das Maximum rausholen, und in diesem Fall hat es sich einfach noch nicht richtig für uns angefühlt."

Die Teilnahme an den von Autolieferant Spark und der FIA organisierten Testfahrten ist für Hersteller nicht verpflichtend. Wer die Zeit nicht nutzt, wird später jedoch keine zusätzliche Gelegenheit mehr bekommen. Allerdings könnte es noch zwei weitere Testphasen für alle Hersteller geben, unter anderem auf dem spanischen Circuit de Calafat. Dann will auch NIO an Bord sein. Nach Informationen von 'e-Formel.de' erhalten alle Hersteller am 1. März ihre neuen Chassis.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.
Advertisement