Kurzmeldungen

Porsche: Test des Formel-E-Antriebs im Herbst

Timo Pape

Timo Pape

Nach der offiziellen Bestätigung durch die FIA als Formel-E-Hersteller in Saison 6 (2019/20) kann Porsche die Entwicklungsarbeit seines Elektroantriebs finalisieren. Der neue Antriebsstrang soll im Herbst erstmals auf dem Prüfstand getestet werden, bevor Anfang 2019 die ersten Streckentests anstehen. Ein spezielles Projektteam hatte bereits Ende 2017 mit der Konzeption begonnen.

"Wir bekommen nun die finalen Daten von der FIA, wie das neue Auto aussehen wird", sagt Porsche-Formel-E-Projektleiter Andreas Seidl gegenüber 'e-racing365'. "Diese Daten werden wir nutzen, um unseren ersten Antriebsstrang fertigzustellen. Unser Ziel ist, ihn im September oder Oktober dieses Jahres auf den Prüfstand in Weissach zu stellen." Die Fertigstellung sei für Januar 2019 geplant, "denn vor dem 1. Januar werden wir ohnehin keine Fahrzeugteile bekommen."

Porsche setzt auch in der Formel E teilweise auf das Know-how des erfolgreichen LMP1-Teams, etwa in den Bereichen Systeme, Aufhängung und Hybrid-Motor. Seidl wird die gleiche Rolle wie in der WEC einnehmen und nach aktuellem Stand nicht nur das Team, sondern auch die technische Entwicklung verantworten. Fritz Enzinger als neuer Motorsportchef des Volkswagen-Konzerns soll hingegen eher indirekt unterstützen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.
Advertisement