Kurzmeldungen

Porsche: Formel-E-Beschluss noch im Juli?

Timo Pape

Timo Pape

Formel 1, Formel E oder sogar beides? Porsche berät aktuell über seine Motorsportstrategie für die kommenden Jahre. Nach Informationen von 'auto motor und sport' soll der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen noch diesen Monat, also in den kommenden zwei Juli-Wochen, entscheiden, wie es weitergeht.

Das Werksengagement in der WEC steht bekanntlich auf der Kippe, schließlich hat Porsche dreimal hintereinander die 24 Stunden von Le Mans sowie die letzten beiden WM-Titel gewonnen. Besser wird es nicht, zumal die Serie sehr teuer ist und nach dem Audi-Ausstieg 2016 nur noch ein echter Konkurrent (Toyota) mitfährt. Außerdem kostet die WEC viel Geld.

Sollte sich Porsche aus der Langstreckenweltmeisterschaft zurückziehen, gibt es offenbar nur zwei Alternativen: Formel 1 und/oder Formel E. In der "Königsklasse" soll zunächst weiterhin ein Hybridantrieb mit 1,6 Liter V6-Biturbo zum Einsatz kommen. Porsche erwägt aktuell, einen solchen Motor zu bauen und 2020 oder 2021 in die Formel 1 einzusteigen. Zusätzlich überlegt die Marke, sich in der Formel E zu engagieren - entweder für den Übergang bis zum F1-Einstieg oder als Ergänzung dazu. Vielleicht aber auch ausschließlich - wir werden sehen. Bereits in den kommenden Wochen werden wir mehr wissen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 5?
Advertisement