Kurzmeldungen

Rallycross-Weltmeisterschaft wird elektrisch: Vorschau zum Saisonstart in Hell

Svenja König

Svenja König

Parallel zum Saisonfinale der Formel E in Seoul wird die Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) in ihre erste vollelektrische Saison starten. Nach mehrfacher Verschiebung wird die Serie nun an der norwegischen Traditionsrennstrecke in Hell ihr Elektrodebüt feiern. Die Antriebe der österreichischen Firma Kreisel Electric sind mit 500 kW Leistung ausgestattet und beschleunigen schneller als ein Formel-1-Auto auf 100 km/h. Es werden allerdings nur acht - und nicht wie geplant zwölf - Autos in der Startaufstellung stehen.

Traditionsrennstrecke in Hell

Die Rennstrecke Lankebanen liegt nur 30 Minuten außerhalb von Trondheim - nach Bergen und Oslo die drittgrößte Stadt Norwegens. Die knapp einen Kilometer lange Rallycross-Strecke ist seit dem Debüt der World RX 2014 stets Teil des Rennkalenders gewesen. Das Verhältnis zwischen Asphalt und Off-Road-Passagen liegt bei ungefähr 60:40. Während der erste Sektor recht kurvig gestaltet ist, folgen im zweiten und dritten Streckenabschnitt zwei längere Geraden, die durch 180-Grad-Kehren miteinander verbunden werden. Die Joker-Lap kann direkt nach Start-Ziel begonnen werden. Bekannt ist die Strecke allerdings hauptsächlich für ihre drastischen Höhenunterschiede.

Line-up: 8 Autos am Start

Sieben Tage vor dem Auftaktrennen verkündete die FIA offiziell das Line-up für das Auftaktrennen der elektrischen Rallycross-Weltmeisterschaft. Mit dabei: Kristoffersson Motorsport, die erst wenige Tage vorher mit Johan Kristoffersson, Gustav Bergström und Ole Christian Veiby ihr Fahreraufgebot für die Saison vorgestellt hatten, Hansen Motorsport in gewohnter Formation und das CE Dealerteam mit Klara Andersson und Niclas Grönholm. Das deutsche Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport wird nur mit einem Auto statt wie angekündigt mit drei Fahrzeugen dabei sein. Pilotiert wird dies vom 45-jährigen Teambesitzer Rene Münnich. Da GCK und ES Motorsport gänzlich fehlen, werden nur acht Fahrzeuge im Grid stehen. Die vollelektrischen Rennautos wurden bei einer Preview-Veranstaltung am 11. August in Stjordal erstmals vorgestellt.

Nummer Fahrer:in Nationalität Team
#1 Johan Kristoffersson Schweden Kristoffersson Motorsport / Volkswagen Dealerteam BAUHAUS
#12 Klara Andersson Schweden CE Dealerteam
#17 Gustav Bergström Schweden Gustav Bergström / Volkswagen Dealerteam BAUHAUS
#21 Timmy Hansen Schweden Hansen Motorsport
#52 Ole Christian Veiby Norwegen Kristoffersson Motorsport / Volkswagen Dealerteam BAUHAUS
#68 Niclas Grönholm Finnland CE Dealerteam
#71 Kevin Hansen Schweden Hansen Motorsport
#77 Rene Münnich Deutschland ALL-INKL.COM Münnich Motorsport

Vollelektrisches Rahmenprogramm: 2. Lauf der RX2e

Im Rahmenprogramm der WRX wird auch die RX2e ihren zweiten Saisonlauf austragen. Beim Saisonauftakt der Elektroserie in Schweden konnte sich der junge Belgier Viktor Vranckx den Sieg sichern. Er wird auch in Norwegen wieder an der Startlinie stehen. Mit dabei sind Patrick O'Donovan, Pablo Suarez und Isak Sjökvist. Dazu konnte die eigentliche Nachwuchsserie in der vergangenen Woche mit einer kleinen Sensation aufwarten: Der zweimalige Olympiasieger in Alpinskifahren Aksel Lund Svindal wird beim Rennen in seiner Heimat ebenfalls ein Rallycross-Auto pilotieren. Auch die zwei Extreme-E-Pilot:innen Laia Sanz und Lance Woolridge werden als Gaststarter in Norwegen dabei sein.

Zeitplan & TV-Übertragung

Übertragen werden die Sessions der WRX aktuell nur über den kostenpflichtigen Streamingdienst RX+, der ab circa acht Euro pro Rennen erhältlich ist.

Tag Uhrzeit Serie Session
13.08.2022 14:04 Uhr RX2e Heat 1
14:19 Uhr World RX Heat 1
16:34 Uhr RX2e Heat 2
16:49 Uhr World RX Heat 2
14.08.2022 11:04 Uhr RX2e Heat 3
11:19 Uhr World RX Heat 3
14:04 Uhr RX2e Progression Round
14:19 Uhr World RX Progression Round
15:52 Uhr RX2e Halbfinale
17:06 Uhr World RX Halbfinale
RX2e Finale
World RX Finale



Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.
Advertisement