Kurzmeldungen

Abbruch im Regen: Granado & Mantovani gewinnen MotoE-Läufe in Mugello

Svenja König

Svenja König

Andrea Mantovani (RNF MotoE Team) und Eric Granado (LCR E-Team) haben die beiden Läufe der MotoE in Mugello (Italien) gewonnen. Für Mantovani war es der erste Sieg überhaupt in der MotoE, während Granado gleich beim Comeback-Wochenende nach seiner Verletzung wieder ganz oben stand. Das Sonntagsrennen wurde anderthalb Runden vor Schluss bei heftigem Regen und nach einigen Stürzen abgebrochen.

Matteo Ferrari (Felo Gresini MotoE) hatte sich für beide Italien-Rennen die Pole-Position gesichert und setzte sich zu Beginn mit Mattia Casadei (HP Pons Los40) und Andrea Mantovani an die Spitze. Dahinter stürzte nach einer Runde Nicolas Spinelli, der mit Hector Garzo (Dynavolt Intact MotoE) um Platz 4 gekämpft hatte. Garzo, Krummenacher (Dynavolt Intact MotoE) und Granado konnten nach dem ersten Renndrittel nicht mehr mit der Spitze mithalten, sodass sich die ersten Drei mit 1,5 Sekunden Vorsprung absetzten. Drei Runden vor Schluss ging Mantovani in Führung und verteidigte diese bis zum Rennende.

Ergebnis des 3. MotoE-Laufs 2023 in Mugello

Platz Fahrer:in Team Zeit
1 Andrea Mantovani RNF MotoE Team 13:39.949 min
2 Matteo Ferrari Felo Gresini MotoE +0.152 s
3 Mattia Casadei HP Pons Los40 +0.488 s
4 Hector Garzo Dynavolt Intact MotoE +3.058 s
5 Randy Krummenacher Dynavolt Intact MotoE +3.085 s
6 Eric Granado LCR E-Team +4.608 s

 

Dramatischer wurde es im Sonntagsrennen, dessen Start wegen Regens zunächst nach hinten verschoben werden musste. Casadei übernahm am Start die Führung von Ferrari, die er aber nach wenigen Kurven schon wieder abgeben und sich fortan gegen Granado und Kevin Manfredi (Ongetta Sic58 Squadracorse) zur Wehr setzen musste. Miquel Pons (LCR E-Team), der in der ersten Runde neun Positionen gutmachen konnte, verlor in Kurve 5 sein Motorrad und stürzte.

An der Spitze hatte sich ein Vierkampf um das Podium entwickelt - mit der besten Ausgangslage für Granado und Manfredi, die Ferrari und Casadei hinter sich ließen. In der fünften Rennrunde wurden die Bedingungen schwieriger, und innerhalb weniger Kurven stürzten Vortagessieger Mantovani sowie Casadei. Letzterer schlug so hart in die Barrieren ein, dass die Rennleitung das Rennen abbrach. Der Sieg ging somit an Granado.

Ergebnis des 4. MotoE-Laufs 2023 in Mugello

Platz Fahrer:in Team Zeit
1 Eric Granado LCR E-Team 11:25.573 min
2 Kevin Manfredi Ongetta Sic58 Squadracorse +1.301 s
3 Matteo Ferrari Felo Gresini MotoE +1.666 s
4 Nicholas Spinelli HP Pons Los40 +2.513 s
5 Jordi Torres OpenBank Aspar Team +4.269 s
6 Hector Garzo Dynavolt Intact MotoE +4.456 s

 

Gesamtwertung 2023 der MotoE

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.