Kurzmeldungen

Rückzug nach 6 Jahren: Sponsor Hugo Boss verlässt Formel E

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Rückschlag für die Formel E: Die Modemarke Hugo Boss verlängert ihren Partnerschaftsvertrag mit der Elektroserie nicht. Damit endet eine sechsjährige Zusammenarbeit. Die Formel E wird sich für die Weltmeisterschaft 2024 nach einem neuen Titelsponsor für den bislang Boss E-Motion Club genannten VIP-Bereich umsehen müssen. Das Unternehmen mit Sitz in Metzingen will sich stattdessen vollends auf die Formel 1 konzentrieren. Somit dürfte auch das Team TAG Heuer Porsche von der Entscheidung betroffen sein.

"Wir können bestätigen, dass unser Vertrag als Partner der Formel E mit dem Ende dieser Saison ausläuft. Es war für uns eine tolle Partnerschaft, und wir haben in all den Jahren gemeinsam mit Porsche eine Vielzahl an Fans weltweit begeistert", so ein Sprecher der Marke bei Motorsport-Magazin.com. Für die Formel E bedeutet das einen herben Rückschlag, da die Modemarke stattdessen wieder in der Formel 1 werben wird, die in den vergangenen Jahren deutlich an Popularität dazugewonnen hat.

"Hugo Boss richtet seine bestehenden Engagements im Sport neu aus, und wir werden uns zukünftig nur auf die Formel 1 konzentrieren", so das Unternehmen weiter. Mit der "Königsklasse des Motorsports" verbindet das Unternehmen eine lange gemeinsame Vergangenheit: Mehr als 30 Jahre lang war Boss Sponsor von McLaren, bevor man Ausstatter des Mercedes-Werksteam wurde. 2017 folgte der Wechsel zur Formel E. Im vergangenen Jahr kehrte Boss jedoch als Partner von Aston Martin in die F1 zurück. Gerüchten zufolge könnte die Marke im kommenden Jahr Titelsponsor des aktuellen AlphaTauri-Teams werden.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.