Kurzmeldungen

Deutschland-Saisonfinale: Vorschau auf den 6. Lauf der ETCR am Sachsenring

Svenja König

Svenja König

Premiere für die ETCR am Sachsenring: An diesem Wochenende trägt die Elektroserie erstmals ein Rennen in Deutschland aus. Im im Rahmenprogramm der ADAC GT Masters wird sie ihren zweiten Champion krönen. Sportlich steht beim Saisonfinale die Titelentscheidung im Vordergrund, bei der die Cupra-Piloten Adrien Tambay und Mattias Ekström aktuell die besten Aussichten haben.

Sachsenring | Strecke

Auch wenn die GT Masters seit einigen Jahren jährlich Rennen auf dem Sachsenring austrägt, ist der in der Nähe von Chemnitz gelegene Rundkurs eher als Austragungsort des jährlichen Motorrad-Grand-Prix bekannt. Die Streckenführung bekam Anfang der 2000er-Jahre ein Update und ist seitdem für viele enge Kurven und insbesondere die Bergab-Rechtskurve - genannt der Wasserfall - bekannt. "Die Strecke wird insbesondere für die Reifen eine große Herausforderung", erwartet Cupra-EKS-Fahrer Tom Blomqvist.

TV & Livestream | Zeitplan

Alle Sitzungen der ETCR können im kostenpflichtigen Eurosport Player verfolgt werden. Die Battles der ETCR - also Qualifying, Viertelfinale und Halbfinale - werden darüber hinaus in den Social-Media-Kanälen der Elektroserie als Livestream übertragen. 'ran.de' und Eurosport zeigen das Furious-Qualifying am Samstagvormittag live. Das Finale übertragen schließlich 'ran.de' und Eurosport 2, eine Wiederholung bei Eurosport 1 beginnt ab 23 Uhr.

Tag Zeit Session Übertragung
Samstag 08:00 - 08:35 Uhr Qualifying - Pool Fast YouTube, Facebook, Eurosport Player
Samstag 10:55 - 11:30 Uhr Qualifying - Pool Furious YouTube, Facebook, Eurosport, Eurosport Player, ran.de
Samstag 15:35 - 16:05 Uhr Viertelfinale - Pool Fast YouTube, Facebook, Eurosport Player
Samstag 18:35 - 19:05 Uhr Viertelfinale - Pool Furious YouTube, Facebook, Eurosport Player
Sonntag 08:00 - 08:30 Uhr Halbfinale - Pool Fast YouTube, Facebook, Eurosport Player
Sonntag 10:40 - 11:10 Uhr Halbfinale - Pool Furious YouTube, Facebook, Eurosport Player
Sonntag 15:35 - 15:55 Uhr Finale - Pool Fast YouTube, Facebook, Eurosport Player
Sonntag 18:00 - 18:30 Uhr Finale - Pool Furious YouTube, Facebook, Eurosport 2, Eurosport Player, ran.de

Über 20.000 Fans erwartet | Das Programm

Die FIA ETCR wird ihr Rennwochenende gemeinsam mit der deutschen Traditionsrennserie GT Masters und ihrem Rahmenprogramm bestreitend, bestehend aus ADAC TCR, ADAC GT4, dem Porsche Carrera Cup Deutschland und der ADAC Formel 4. Sie reagiert damit auf eine Einladung des deutschen Automobilverbandes. Die Kooperation soll eine Reihe von Vorteilen für beide Serien bieten: Während die Motorsportabteilung des ADAC durch den Start der ETCR vor allem sein Nachhaltigkeitsprogramm präsentieren möchte, profitiert die ETCR von einer in diesem Jahr stark wachsenden Fanbase von 20.000 bis 28.000 Menschen vor Ort und einer erprobten Infrastruktur an der Strecke. Tickets sind an der Tageskasse erhältlich.

Cupra in der Favoritenrolle | Titelkampf

Am Sachsenring fällt auch die Entscheidung um die Meisterschaft in der Elektroserie. Der Franzose Adrien Tambay hat dafür aktuell die besten Chancen. Er geht mit 14 Punkten Vorsprung auf Teamkollege Mattias Ekström in das Wochenende. Da die Fahrer allerdings in allen Sessions Punkte sammeln können, sind noch maximal 100 Punkte zu vergeben. Damit haben bei optimalem Verlauf auch Mikel Azcona (Hyundai) und Maxime Martin (Romeo Ferraris) noch Chancen auf den Titel. Sie haben jedoch bereits einen Rückstand von 67 respektive 75 Punkten. Auch in der Teammeisterschaft hat Cupra die Nase vorn: Mit 247 Punkten Vorsprung auf Hyundai eine Entscheidung bereits so gut wie gefallen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.
Advertisement