Kurzmeldungen

Streckenarbeiten: Formel-E-Rennstrecke in Monaco bekommt neuen Asphalt

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Seit dem 25. Februar wird die Formel-1- und Formel-E-Rennstrecke in Monaco neu asphaltiert. Wie der Automobilclub Monaco (ACM) bekannt gab, sind mehrere Abschnitte des Straßenkurses von den Bauarbeiten betroffen. Hierzu zählen die Boxengasse, die Bergauf-Passage in Richtung des Casinos, die Kurven Mirabeau und Grand Hotel, Teile des Tunnels, die Schwimmbad-Schikane sowie die Rascasse- und Antony-Noghes-Kurven - also rund zwei Drittel des gesamten Kurses.

Insgesamt finanziert der ACM die Verlegung von insgesamt 2.754 Tonnen Asphalt. Die Arbeiten wurden nötig, da die Straßen auch abseits des Rennbetriebs im Alltag des Stadtstaates befahren und somit beschädigt werden. Jeder Bauabschnitt soll in jeweils zwei Nächten abgeschlossen werden. Am 16. März sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Formel E gastiert für ihren Monaco E-Prix am 30. April im Fürstentum.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 7.
Advertisement