Kurzmeldungen

Torres baut WM-Führung aus, Garzo feiert 1. MotoE-Sieg am Sachsenring

Svenja König

Svenja König

Hector Garzo (Dynavolt Intact MotoE) hat sein erstes Rennen in der MotoE gewonnen. Er setzte sich im zweiten Lauf am Sachsenring gegen Mattia Casadei (HP Pons Los40) und Jordi Torres (OpenBank Aspar Team) durch, der nur wenige Stunden zuvor das erste Rennen gewonnen und so seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut hatte. Wie bereits beim vorherigen Wochenende in Mugello musste das zweite Rennen unter roter Flagge abgebrochen werden.

In der ersten Runde fiel der spätere Rennsieger Torres zunächst auf den vierten Platz zurück: Er musste am Start Nicholas Spinelli (HP Pons Los40) aus der zweiten Startreihe sowie Hector Garzo passieren lassen. Noch vor der Sachsenkurve überholte auch Eric Granado (LCR E-Team) den Spanier. In Runde 2 verpasste Spinelli die Ideallinie und fiel bis auf die vierte Position zurück. Daraufhin bildete sich in der zweiten Rennhälfte eine Gruppe von sieben Fahrern an der Spitze, die in zwei Reihen nebeneinander durch die Kurven gingen und mehrfach die Plätze tauschten.

In der letzten Runde konnte Granado auf der Außenbahn sein Motorrad nicht mehr halten, während Spinelli auf der inneren Linie Hector Garzo abschoss. Spinelli erhielt nach dem Rennen eine 3-Sekunden-Zeitstrafe. Es ergab sich folgendes Ergebnis: Torres siegte vor Randy Krummenacher (Dynavolt Intact MotoE), der dank der Ausfälle sein erstes Podium in der Elektroserie feierte, und Matteo Ferrari (Felo Gresini MotoE).

Ergebnis des 5. MotoE-Laufs 2023 am Sachsenring

Platz Fahrer:in Team Zeit
1 Jordi Torres Openbank Aspar Team 14:46.636 min
2 Randy Krummenacher Dynavolt Intact MotoE +0.778 s
3 Matteo Ferrari Felo Gresini MotoE +1.014 s
4 Alessandro Zaccone Tech3 E-Racing +1.370 s
5 Mattia Casadei HP Pons Los40 +3.550 s
6 Nicolas Spinelli HP Pons Los40 +3.962 s

 

In Rennen 2 am späten Samstag Nachmittag versuchte Torres, das Rennen von vorn anzugehen. Schon am Wasserfall überholte er Garzo, der den Start gewonnen hatte, und ging in Führung. Dahinter schloss Casadei (HP Pons Los40) zu den beiden Führenden auf und konnte, während es anfing zu regnen, beide überholen.

In Runde 5 lieferte er sich einige gute Manöver mit Torres, der erneut im Wasserfall ansetzte, in der nächsten Kurve allerdings zurückstecken musste. Garzo profitierte als lachender Dritter und überholte beide in Kurve 1. Torres und Casadei bekämpften sich weiter, und immer mehr Fahrer zeigten an, dass der Regen zu stark sei, um weiterzufahren. Nach sechs vollständigen Runden brach die Rennleitung das Rennen ab. Das nächste Rennen findet schon kommende Woche in Assen statt.

Ergebnis des 6. MotoE-Laufs 2023 am Sachsenring

Platz Fahrer:in Team Zeit
1 Hector Garzo Dynavolt Intact MotoE 08:50.507 min
2 Mattia Casadei HP Pons Los40 +0.233 s
3 Jordi Torres Openbank Aspar Team +0.290 s
4 Eric Granado LCR E-Team +0.557 s
5 Nicholas Spinelli HP Pons Los40 +0.779 s
6 Randy Krummenacher Dynavolt Intact MotoE +0.802 s

 

Gesamtwertung 2023 der MotoE

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.
Advertisement