Kurzmeldungen

Wehrlein bleibt Ferrari-F1-Simulatorfahrer

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Pascal Wehrlein wird als Simulatorfahrer auch 2020 Teil des Formel-1-Teams von Ferrari bleiben. Das bestätigte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto beim jährlichen Weihnachtsdinner der Scuderia vor wenigen Wochen. Es ist das zweite Jahr, in dem der aktuelle Mahindra-Formel-E-Pilot parallel mit dem Rennstall aus Maranello zusammenarbeitet.

"Wir haben einige erfahrene Piloten für 2020 in unserem Simulator", wird Binotto auf der offiziellen Webseite der Formel 1 zitiert. "Pascal bleibt auch im neuen Jahr bei uns. Wir haben aber auch einige andere Fahrer, die vielleicht nicht so erfahren in der Formel 1 sind, aber schon mehrere Jahre im Simulator verbracht haben."

Wehrlein wird im neuen Jahr sowohl Teile der Simulatorarbeit von Ferrari absolvieren als auch Vollzeit in der Formel E fahren. In der Elektroserie startet der Deutsche am 18. Januar 2020 für Mahindra Racing in das dritte Rennen der Saison 2019/20. In den bisherigen beiden Rennen von Saudi-Arabien ging Wehrlein leer aus. Santiago liegt ihm jedoch, holte er dort im vergangenen Jahr doch den zweiten Platz und damit sein erstes Formel-E-Podium.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?
Advertisement