Kurzmeldungen

Rallycross-WM passt Rennkalender für 2. Elektro-Saison 2023 an

Svenja König

Svenja König

Die Rallycross-Weltmeisterschaft WRX hat am Freitag eine überarbeitete Version ihres Rennkalenders für die zweite vollelektrische Saison vorgestellt. Grund dafür seien vor allem verlängerte Transportzeiten bei den Rennen außerhalb von Europa. Um diese logistisch abzufangen, wurden einige der Europarennen vorverlegt - unter anderem das Rennen in Buxtehude.

Das Rennen in Portugal wurde um etwa zweieinhalb Monate vorgezogen und steht nun als Saisonauftakt am 3. und 4. Juni 2023 im Kalender. Unverändert folgen dann die geplanten Rennen in Hell (Norwegen), Höljes (Schweden), Lydden Hill (Großbritannien) und Mettet (Belgien). Durch den neuen Termin rutscht das Deutschland-Rennen in Buxtehude um drei Wochen auf den 19. und 20. August 2023 nach vorn.

Anschließend folgt eine längere Pause, ehe die Läufe außerhalb Europas beginnen, die ebenfalls um zwei Wochen nach vorn verschoben wurden. Dementsprechend findet das Wochenende in Südafrika nun am 7. und 8. Oktober statt, der immer noch nicht näher definierte Lauf in Asien am 11. und 12. November. Die Änderungen betreffen außerdem den Rennkalender der RX2e, die ihre Rennen im Rahmenprogramm der WRX austrägt. Das neue Programm wurde bereits vom FIA-Weltmotorsportrat (WMSC) abgesegnet.

Der Rennkalender der WRX im Überblick

Lauf Datum Ort Land
1 3./4. Juni Montalegre Portugal
2 17./18. Juni Hell Norwegen
3 1./2. Juli Höljes Schweden
4 22./23. Juli Lydden Hill Großbritannien
5 5./6. August Mettet Belgien
6 19./20. August Estering Deutschland
7 & 8 7./8. Oktober Kapstadt Südafrika
9 & 10 11./12. November TBA Asien

 

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?
Advertisement