Julio-Moreno-Aguri-Formula-E

Aguri verpflichtet Julio Moreno als Ersatzfahrer

Das Team Aguri hat den 20-jährigen Julio Moreno als Ersatzfahrer für die Formel E verpflichtet. Der Ecuadorianer soll in der Elektroserie einspringen, wenn die Stammfahrer Salvador Duran oder Antonio Felix da Costa nicht antreten können.

Gerade Letzterer wird voraussichtlich nicht an allen Rennen der Formel E teilnehmen können, denn als BMW-Fahrer hat Felix da Costa Terminverpflichtungen in der DTM. Während die Tourenwagenserie in Spielberg fährt, ist aktuell der deutsche ePrix angesetzt. Darüber hinaus überschneiden sich das Formel-E-Rennen von Moskau und der Lausitzring am 4. Juni.

Moreno hat 2015 an allen Rennen der Europäischen Formel 3 teilgenommen. Trotz seines neuen Jobs als Reservefahrer bei Aguri wird er auch weiterhin regelmäßig auf die Piste gehen. Künftig allerdings in der EuroFormula Open Championship.

"Dies ist ein Team mit hervorragenden Fahrern und Ingenieuren. Ich freue mich, dass ich ich Teil davon sein darf", sagt Moreno. "Die Formel E ist etwas völlig Neues und schon extrem populär bei den Fans auf der ganzen Welt. Ich freue mich darauf, mit dem Team zusammenzuarbeiten."

Auch Teamchef Mark Preston ist zuversichtlich, einen guten Ersatzpiloten gefunden zu haben: "Julio ist ein vielversprechender Fahrer und hat für sein Alter schon enorm viel Erfahrung. Er fährt schließlich schon seit vier Jahren im Formelsport. Wir heißen ihn herzlich willkommen und hoffen, dass wir ihm Fähigkeiten und Gelegenheiten für seine künftige Karriere mitgeben können."

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Oliver-Turvey-Nio-Formula-E-Saudi-Arabia

Oliver Turvey nach Nio-Test optimistisch: "Definitiv ein Schritt nach vorn"

Nio zählt in der Formel E seit mehreren Jahren zu den Hinterbänkler-Teams. Auch nach der Übernahme des chinesischen Rennstalls durch neue Eigentümer im Sommer 2020 kämpften Oliver Turvey, Ma Qing ...
von Tobias Bluhm
Extreme-E-Snow-Stones-Cars-Line-up

Galerie: Extreme-E-Teams präsentieren Fahrzeuglackierungen für 2021

Der Countdown bis zum Start in die erste Saison der Formel-E-Schwesterserie Extreme E läuft: Im Rahmen eines virtuellen Launch-Events am Dienstagnachmittag stellten alle Rennställe ihre geplanten Fahrzeuglackierungen für 2021 vor. ...
von Tobias Bluhm
Extreme-E-Car-from-above

Argentinien statt Nepal, Saisonstart im März: Extreme E veröffentlicht neuen Rennkalender

Die neue Offroad-Elektrorennserie Extreme E hat ihm Rahmen ihres digitalen "Global Launch" einen überarbeiteten Rennkalender vorgestellt. Das ursprünglich geplante Himalaya-Rennen in Nepal wurde durch ein Rennen in Argentinien zum Saisonabschluss ersetzt. Außerdem ...
von Timo Pape
Audi-Season-7-Drivers-di-Grassi-Rast-Formula-E

Audi bestätigt Rene Rast & Lucas di Grassi als Stammfahrer für Formel-E-Saison 2021

Vielen hatten bereits damit gerechnet, nun ist es offiziell: Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler wird in der kommenden siebten Saison, dem ersten WM-Jahr der Elektroserie, mit den Fahrern ...
von Timo Pape