Timmy-Hansen-Extreme-E

Andretti United stellt Hansen & Munnings als Fahrer für 1. Extreme-E-Saison vor

Nach Chip Ganassi Racing ist Andretti United das zweite Team der Extreme E, das seine beiden Fahrer für die Debütsaison der Off-Road-Rennserie vorgestellt hat. Wie das Team am Montag bekannt gab, werden Timmy Hansen und Catie Munnings für den amerikanischen Traditionsrennstall an den Start gehen.

Timmy Hansen tritt seit 2014 in der Rallycross-Weltmeisterschaft an. In diesen Jahren konnte er einige Rennen gewinnen, bis er sich 2019 sowohl den Fahrer- als auch - gemeinsam mit seinem Bruder Kevin - den Teamtitel der WRX sichern konnte. Wie die meisten Motorsport-Talente hat auch Hansen seine Karriere im Kartsport begonnen, entschied sich jedoch mit 20 Jahren, in die Fußstapfen seines Vaters - selbst 14-facher Europäischer Rallycross-Meister - zu treten und sich der Rallycross-Szene anzuschließen.

Hansen kann bereits erste Erfahrungen mit dem "Odyssey 21", dem Einheitsfahrzeug der Extreme E, vorweisen: Bei den ersten Testtagen der Extreme E im Oktober 2019 griff er gemeinsam mit seinem Bruder ins Lenkrad.

"In der Extreme E anzutreten, wird ein komplett neues Kapitel in meiner Karriere, aber eines auf das ich mich sehr freue", sagt Tim Hansen. "Es ist etwas ganz Neues - nicht nur für mich, sondern für den gesamten Motorsport. Außerdem bin ich dankbar, für eine größere Message eintreten zu können. Es motiviert mich mich, etwas Gutes für die Welt tun zu können. Ich habe immer zu Andretti und United Autosports aufgesehen, habe großen Respekt vor dem Team und fühle mich geehrt, dass sie mich ausgewählt haben, um ihr Auto zu fahren. Ich werde alles geben, um meinen Platz zu finden und vor allem hinter dem Lenkrad mein Ding zu machen."

Catie Munnings ist Fahrerin des Teams

Auch der Fahrerin des Andretti-Teams - jedes Team in der Extreme E muss einen Mann und eine Frau als Fahrer verpflichten - wurde der Motorsport in die Wiege gelegt: Catie Munnings, Tochter des ehemaligen britischen Rallye-Fahrers Chris Munnings, ging mit 17 Jahren den Schritt zum Rallyesport. Sie trat bisher in der Europäischen Rallye-Meisterschaft an. Nach vier Jahren auf der europäischen Bühne wechselte sie 2020 in die FIA-Junior-Rallye-Meisterschaft, eine Art Nachwuchsserie der WRC. In England hatte Munnings außerdem eine eigene Fernsehsendung, genannt "Caties Amazing Machines", in der sie schnelle und große Autos Probe gefahren ist.

"Ich freue mich sehr darüber, mich Andretti United Extreme E anzuschließen", sagt Munnings. "Das Team bringt so viel Erfahrung mit, und ich bin sehr stolz, ein Teil davon zu sein. Als ich von der Extreme E gehört habe, wollte ich unbedingt dabei sein. Ich denke, die Art und Weise, wie Männer und Frauen im selben Licht gezeigt werden, ist sehr wichtig. Das ist ein toller Schritt im Motorsport, und ich freue mich schon darauf, nur an der Pace gemessen zu werden. Diese Meisterschaft hat ein tolles Konzept, und dass bekannte Fahrer und Teams dabei sind, ist ein wichtiger Schritt. Das ist wirklich die Veränderung, die wir gerade brauchen."

"Ich bin glücklich, Catie und Timmy im Andretti-United-Extreme-E-Team willkommen heißen zu dürfen", sagt Zak Brown, Teameigentümer und Chairman. "Es ist fantastisch, jemanden wie Timmy mit seinem Standing im Motorsport im Team zu haben. Catie ist eine fantastische aufstrebende britische Fahrerin, und ich freue mich darauf zu sehen, wie sich beide im Auto schlagen werden."

Mit Sarah Price und Kyle LeDuc für Chip Ganassi Racing sowie Mattias Ekström für ABT Sportsline sind inzwischen fünf von insgesamt 16 Fahrern der ersten Extreme-E-Saison bekannt. Weitere Ankündigungen werden bis zu den gemeinschaftlichen Testfahrten Ende des Jahres erwartet.

Fotos: Extreme E

von Svenja König  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

SuperCharge-Fahrzeug

"SuperCharge": Neue Elektro-Rennserie für Crossover-Fahrzeuge vorgestellt

Am Mittwochnachmittag wurde eine weitere neue E-Rennserie vorgestellt: Die sogenannte SuperCharge setzt auf vollelektrische Crossover-Rennwagen und will ab 2022 auf Innenstadt-Rennstrecken rund um den Globus an den Start gehen. Auf ...
von Timo Pape
Mexico-City-E-Prix-2020-Andre-Lotterer-TAG-Heuer-Porsche-Racing-leads-the-field-Turn-1

Formel E aktualisiert Rennkalender: Rennen in Mexiko-Stadt und Sanya verschoben!

Die Formel E wird beim Saisonauftakt in Santiago entgegen ihrer ursprünglichen Pläne zwei Rennen veranstalten und anschließend nicht mehr nach Mexiko weiterreisen. Auch das für den 13. März 2021 geplante Rennen in ...
von Tobias Wirtz
Alexander-Sims-Blur-Mahindra-Berlin-Jerome-d'Ambrosio

Alex Sims über Formel-E-Teamwechsel: "Mahindra aus mehreren Gründen eine starke Wahl"

Alexander Sims' Wechsel von BMW zu Mahindra gehörte zu den eher unerwarteten Entwicklungen auf dem Formel-E-Fahrermarkt 2020. Der Brite ersetzt im kommenden Jahr Jerome d'Ambrosio, der Mahindra nach nur zwei ...
von Tobias Bluhm
Antonio-Felix-da-Costa-DS-Techeetah-Portugal-Lissabon-Showrun

Portugal: Antonio Felix da Costa absolviert Formel-E-Showrun in Lissabon

Ereignisreiche Tage für Formel-E-Champion Antonio Felix da Costa: Nur wenige Tage nach seiner IndyCar-Sitzanpassung hat der DS-Techeetah-Pilot am Samstagmittag in seinem Rennwagen der abgelaufenen Saison einen Showrun quer durch Lissabon ...
von Tobias Wirtz