Jarno Trulli bei Testfahrten mit dem Spark SRT_01E in Frankreich

Applaus für den Spark-SRT_01E von Jarno Trulli

Jarno Trulli ist vielen Fans aus der Formel 1 bekannt und einer der erfahrensten Fahrer der Formel 1. Er fuhr 256 Grand Prix-Rennen und steht gemeinsam mit Riccardo Patrese auf dem 3. Platz der Formel-1-Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Starts, hinter Rubens Barrichello und Michael Schumacher.

Der 39 Jahre alte Italiener, der sich letzte Woche auch in den Drivers'Club der Formel E eingeschrieben hat, konnte den Spark-Renault SRT_01E einen ganzen Tag lang auf der Rennstrecke in La Ferté Gaucher nahe Choisy-le-Roi in Frankreich testen. Bei den Tests wurde der 200kw Akku eingesetzt, der später dann auch im Rennen verwendet wird. Bei vorhergehenden Tests wurde weitestgehend nur ein 50kw Akku eingesetzt.

Trulli sagte: "Aus dem Cockpit heraus fühlt sich der SRT-01E, an wie ein Formel 1 Auto. Der Sound ist anders, aber der Elektromotor, genauso wie das Getriebe, deutlich zu hören und zu fühlen, perfekt für einen Rennfahrer. Von außen mag der Sound anders sein, aber von innen bemerkt man eigentlich keinen Unterschied. Es hat viel Spaß gemacht, weil es einfach ein schön zu fahrendes Auto ist.

Ich hatte etwas völlig anderes erwartet und das ist es auch, aber ich habe sofort ein Gefühl für den Wagen bekommen und das ist das Wichtigste. Seit 30 Jahren fahre ich jetzt Rennen, 15 davon in der Formel 1, und ich kann sagen, dass ich bereits mehr oder weniger alles gesehen habe. Deshalb habe ich etwas völlig Neues erwartet; aber der Wagen fühlt sich genauso an, wie ich es gewohnt bin."

Über die anstehende Weltmeisterschaft der Formel E sagte Trulli noch: "Die Serie hat eine Menge Potential und wird viel Spaß machen, weil sie auf den Strassenkursen direkt vor der Haustür der Fans stattfinden wird."

Der Spark Renault SRT_01E hat bis jetzt 1500km störungsfrei überstanden und wird in Kürze in die Serienproduktion gehen. Die ersten Wagen werden Mitte Mai erwartet und dann an die Teams in das neue Hauptquartier der Formel E in Donington Park geliefert.

Den Sound des Spark Renault SRT_01E und einen Bericht über die Testfahrten sehen Sie in einem YouTube VIdeo hier in der Mediengalerie.

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Movistar-Arena-BMW-Jaguar-Günther-Evans-Santiago

Das e-Formel.de Fahrer-Rating zum Santiago E-Prix: Bestnoten für Günther

Mit einem Knall kehrte die Formel E am vergangenen Wochenende aus ihrer Weihnachtspause zurück. In einem mitreißenden Rennen wurde Maximilian Günther (BMW) zum jüngsten Rennsieger in der Geschichte der Elektroserie. ...
von Tobias Bluhm
Porsche-Lotterer-Dreher-Santiago-Formel-E

Schwarzer Formel-E-Tag für Porsche in Santiago: Lotterer & Jani früh verunfallt

Nach dem Podiumsergebnis durch Andre Lotterer beim Saisonauftakt hat das neue Formel-E-Team Porsche in Santiago de Chile einen schwarzen Tag erwischt: Neel Jani musste das Rennen bereits nach wenigen Runden ...
von Timo Pape
Seb-Buemi-Nissan-NISMO-edams-Formula-E-Santiago

Formel E: Nissan ohne Punkte, Virgin ohne Glück - "Nichts lief so, wie es sollte"

Die Formel-E-Teams von Nissan e.dams und Envision Virgin Racing gehören zu den großen Verlierern des Rennwochenendes in Santiago. Nach vielversprechenden Trainings-Rundenzeiten konnten beide Rennställe im Rennen nur im Mittelfeld mitfahren. ...
von Tobias Bluhm
Nyck-de-Vries-Formula-E-Mercedes-Close-up-Cockpit

Mercedes verschenkt 1. Podium von Nyck de Vries: "Haben ohne Zweifel einen Fehler gemacht"

Das neue deutsche Formel-E-Team Mercedes-Benz EQ war auch an seinem zweiten Elektro-Rennwochenende in Santiago de Chile erfolgreich. Nach zwei Podestplätzen beim Saisonauftakt in Saudi-Arabien fuhren sowohl Nyck de Vries als ...
von Timo Pape