Neel-Jani-Close-up-Helmet-Dragon-FormulaE

Neel Jani verlässt Dragon nach nur 2 Formel-E-Rennen

Der Schweizer Rennfahrer Neel Jani trennt sich von seinem Rennstall Dragon Racing und verlässt nach nur einem Rennwochenende mit sofortiger Wirkung die Formel E. Das berichtet unter anderem das 'Bieler Tagblatt' am späten Dienstagabend. So habe sich Jani entschieden, den Stecker zu ziehen, weil die Bedingungen für den ehemaligen Porsche-LMP1-Fahrer nicht gepasst hätten, heißt es. Eine offizielle Bestätigung des Teams steht noch aus.

"Das Team und ich haben entschieden, dass es für die Zukunft beider Parteien besser ist, wenn wir die Zusammenarbeit beenden", wird Jani zitiert. Laut der Zeitung ist der Schweizer beim US-amerikanischen Rennstall Dragon Racing mit teils haarsträubenden Bedingungen konfrontiert gewesen. "Ich möchte Dragon dafür danken, mir die Gelegenheit gegeben zu haben, die Formel E kennenzulernen, und wünsche ihnen alles Gute für den Rest der Saison", twittert Jani am Mittwochnachmittag.

Hauptgrund für die plötzliche Trennung dürfte das sportlich desolate Abschneiden Dragons beim Saisonauftakt der Formel E in Hongkong gewesen sein: Kein anderes Team fuhr derart hinterher, kein anderes blieb punktlos. Jani beendete beide Läufe abgeschlagen am Ende des Feldes, und selbst Teamkollege Jerome d'Ambrosio - seines Zeichens extrem erfahrener Formel-E-Pilot und zweimaliger Rennsieger in der Elektroserie - sah kein Land.

"Ich wusste, dass wir nicht gerade vorn dabei sein würden", hatte Jani bereits nach dem Rennwochenende in Hongkong gesagt. "Aber dass wir so weit weg sind, ist heftig. Wir sind ganz klar das schlechteste Team." Daraufhin schaute er sich nach Alternativen um und traf letztlich die Entscheidung gegen eine Zukunft in der Formel E - offenbar in gegenseitigem Einvernehmen mit Dragon.

Wer Jani beim Marrakesch E-Prix am 13. Januar ersetzen könnte, ist noch unklar. Beim Rookie-Test von Marrakesch sollen jedenfalls die beiden Neulinge Andrea Caldarelli und das deutsche Jungtalent Maximilian Günther ins Auto steigen. Durchaus vorstellbar, dass einer der beiden Fahrer das Cockpit des weißen Dragon erben könnte. Dies ist jedoch reine Spekulation. Ein weiterer Kandidat ist Mike Conway, der bereits zuvor als Aushilfe für Loic Duval bei Dragon eingesprungen ist.

Jani hingegen wird sich seinerseits wieder auf die Langstreckenweltmeisterschaft WEC konzentrieren, wo er ein Cockpit in der LMP1-Klasse bei Rebellion Racing ergattern konnte. Wir halten dich auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Lights-Out-Berlin

Formel E in Berlin: Die große Vorschau zum Hauptstadt-Rennen in Tempelhof

Die Formel E ist zurück in Berlin. Als einzige Metropole weltweit, die seit 2015 bislang in jedem Meisterschaftsjahr mindestens einen Saisonlauf ausgetragen hat, begrüßt die deutsche Bundeshauptstadt die vollelektrische FIA-Rennserie am ...
von Tobias Bluhm
Audi-Fahrer-Abt-di-Grassi-auf-Podium-in-Berlin

Audi will perfektes Tempelhof-Rennen 2018 wiederholen: "Wissen, wie man in Berlin Pokale holt"

Die Formel E kommt nach Deutschland: Am Samstag (25. Mai) startet die Elektrorennserie zum insgesamt sechsten Rennen in fünf Jahren in Berlin - abermals auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Mit ...
von Timo Pape
Techeetah-Clouds-Berlin

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Berlin wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Berlin E-Prix 2019 kehrt die Formel-E-Meisterschaft am kommenden Wochenende in die deutsche Bundeshauptstadt zurück. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof wird ...
von Tobias Bluhm
Berlin-Tempelhof-Formel-E-volle-Tribünen

Beginner-Guide: Das erwartet dich beim Formel-E-Rennen in Berlin

Jahr für Jahr zieht die Formel E viele neue Fans an. Auch 2019 werden für den Berlin E-Prix am kommenden Samstag (24. und 25. Mai 2019) wieder Zuschauer aus ganz ...
von Tobias Bluhm