Mobile-Formula-E-Display

Best of Social Media: Die Formel E im Mai

Lucas di Grassis Sieg beim Audi-Heimrennen in Berlin liegt inzwischen mehr als eine Woche hinter uns. Geschichten wurden jedoch nicht nur an der Formel-E-Rennstrecke geschrieben, sondern auch in den sozialen Netzwerke. In unserem Social-Media-Ranking präsentieren wir dir die Top 7 der Social-Media-Posts aus dem vergangenen Monat Mai. Viel Spaß beim Lesen!

#7 Dreikäsehoch

Dass Rennfahrer nicht die Größten sind, ist ein offenes Geheimnis. Mit einer Größe von 1,60 Meter scheint Envision-Virgin Stammfahrer Sam Bird jedoch einer der Kleinsten zu sein. Am Freitag des Monaco E-Prix wollte der Brite einen Teil des Weges um die Strecke mit einem Motorrad zurücklegen. Den Boden konnte er auf dem Motorrad sitzend allerdings nur mit den Zehenspitzen berühren. Sehr zu Freude seiner Konkurrenten im Fahrerlager, die im Rahmen einer Instagram-Story High Heels empfahlen, um in Zukunft mehr Halt auf dem Motorrad zu haben.

#6 Formel-E-Fahrer mitten im Gesicht getroffen

Dem Veranstalter des Monaco E-Prix ist beim Aufbau der Boxengasse ein unglückliches Missgeschick passiert. Auf den ersten Blick wirkte alles wie immer: Die Portraits der Fahrer wurden über ihren Boxen montiert. Dieses Mal bekamen die Fahrer zur Befestigung jedoch eine Schraube mitten durch die Stirn. Lediglich Oliver Rowland und Daniel Abt wurden von diesem "Kopfschuss" verschont. Robin Frijns nahm es mit Humor, wie man seiner Instagram-Story mit dem Titel "Ich wurde erschossen…" entnehmen konnte.

#5 Ein Zwinkern von Robin Frijns

Seit jeher verwöhnt uns die Elektroserie an Rennwochenenden mit kurzen Reaktionen und Emotionen der Piloten in Form von GIF-Bildern. Diese werden quasi als Live-Reaktion zum Rennverlauf oder dem Ergebnis einer Session über den Twitter-Account der Formel E geteilt.

Im Rahmen des Berlin E-Prix zeigte uns Envision Virgin Racing einen besonderen Leckerbissen vom Niederländer Robin Frijns – ein sexy Lächeln, ein Strich durch die Haare… hach!

#4 JEV oder Lucas?

Einer der größten Spaßvögel der Formel E ist zweifelsohne BMW-Pilot Antonio Felix da Costa. Unter einem Tweet der Formel E, der nach dem am meisten unterschätzten Fahrer der elektrischen Rennserie fragte, kommentierten viele Fans die Namen von Dragon-Pilot Maximilian Günther oder NIO-Fahrer Oliver Turvey.

Felix da Costa hat, was das angeht, jedoch eine andere Meinung. Mit einer gesunden Portion Sarkasmus kommentierte er "JEV oder Lucas", also Jean-Eric Vergne und Lucas di Grassi, zwei Champions der Formel E.

#3 Rennfahrer sind doch noch Kinder

Hast du dir schon mal vorgestellt, wie die Formel-E-Piloten als Kinder aussahen? Über die offiziellen Social-Media-Kanäle hat uns die Formel E einen kleinen Einblick gegeben, wie ein junger Felipe Massa, Pascal Wehrlein oder Stoffel Vandoorne ausgesehen haben könnten.

Wir finden das Portrait von Pascal Wehrlein einfach bezaubernd. Welches gefällt dir am besten?

#2 Welcher Schauspieler würde dich spielen?

In Vorbereitung auf den Berlin-E-Prix warf Moderator Jack Nicholls eine äußerst spannende Frage in die Pressekonferenz mit Pascal Wehrlein, Daniel Abt, Gary Paffett und Tom Dillmann: "Welcher Schauspieler würde dich im Film deines Lebens spielen?"

Während Pascal Wehrleins Antwort - "The Rock" - für allgemeines Gelächter sorgte, schien es schon etwas realistischer, dass George Clooney Gary Paffet darstellen würde. Das ganze Video findest du hier:

#1 Dancing Queen 2.0

Dass in den Piloten der Formel E ein verborgenes Tanz-Talent zu finden ist, zeigte uns Stoffel Vandoorne bereits Anfang der Saison vor dem Green-Screen. Andre Lotterer hat ihm kurz vor dem Berlin E-Prix jedoch den Kampf angesagt, wenn es um den Titel "Dancing Queen" der Formel E geht.

Schreib uns in den Kommentaren an wen du den Titel "Dancing Queen der Formel E" vergeben würdest: Stoffel Vandoorne oder Andre Lotterer?

Andre Lotterer legt die Tanzschuhe an

von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Starting-Grid-Zurich-E-Prix

Formel E zurück in der Schweiz: Die große Rennvorschau zum Bern E-Prix 2019

Nach dem großen Erfolg des Zürich E-Prix im letzten Jahr kehrt die Formel E am kommenden Wochenende in die Schweiz zurück. Erstmals ist dabei die Bundesstadt Bern Austragungsort des Elektro-Rennens, ...
von Tobias Bluhm
Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. ...
von Timo Pape
Lageplan-Bern-Formel-E

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in ...
von Tobias Wirtz
Jean-Todt-Grid-Monaco-Formula-E

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen ...
von Timo Pape