Alex-Sims-Bern

BMW bestätigt Alexander Sims als 2. Fahrer für Formel-E-Saison 2019/20

Alexander Sims bleibt in der Formel E. Das deutsche Team BMW i Andretti Motorsport bestätigte den Briten am Mittwochnachmittag als zweiten Stammfahrer für die kommende Saison 2019/20. In der vergangenen Saison hatte der 31-Jährige in der Formel E debütiert, 57 Punkte gesammelt und eine Pole-Position sowie einen Podestplatz beim Saisonfinale in New York errungen. Sein neuer Teamkollege ist Maximilian Günther, den das Team bereits Anfang September als Neuzugang vorgestellt hatte.

"Wir gehen mit einer spannenden Fahrer-Paarung in unsere zweite Formel-E-Saison", sagt BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt. "Alexander Sims hat in seiner ersten Saison im Eiltempo gelernt und gezeigt, dass er ganz vorne mitfahren kann. In einigen Rennen hatte er Pech, aber beim Finale in New York konnte er schließlich seinen ersten Podestplatz feiern. Ich bin überzeugt, dass er 2019/20 daran anknüpfen kann."

Sims sagt: "Ich habe in meiner Rookie-Saison unglaublich viel gelernt. Es gab tolle Höhen und einige Tiefen, die ich überwinden musste. Nun bin ich fest entschlossen, die Erfahrungen, die ich gemacht habe, zu nutzen und darauf aufzubauen. Der Wettbewerb gegen die anderen Fahrer wird sehr hart werden, aber ich kenne nun die einzigartigen Herausforderungen, die die Formel E bietet, und möchte diese Erfahrung in gute Ergebnisse ummünzen."

Als langjähriger BMW-Werksfahrer im GT-Sport wagte Sims für Saison 5 den Schritt in die Formel E. Sein erfolgreichstes Wochenende erlebte er beim Finale in New York. Platz 4 im Samstagsrennen ließ Sims die Pole-Position und Rang 2 im zweiten Lauf am Sonntag folgen. Beim Marrakesch E-Prix hatte er gute Chancen, das Rennen zu gewinnen, kollidierte jedoch unglücklich mit seinem damaligen Teamkollegen Antonio Felix da Costa, der das Team in Richtung DS Techeetah verlassen hat.

Sims und Günther werden die Saisonvorbereitung für BMW i Andretti Motorsport vom 15. bis 18. Oktober in Valencia fortsetzen. Dort steht der offizielle Formel-E-Test auf dem Programm, bei dem die teilnehmenden Teams vor Saison 6 erstmals im direkten Vergleich aufeinandertreffen.

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

James-Calado-Santiago-E-Prix-jaguar

Vor Beginn der letzten Brexit-Verhandlungsrunde: Formel E fürchtet "No Deal"

Wenige Wochen vor der letzten geplanten Brexit-Verhandlungsrunde gibt es noch immer keine Aussicht auf ein gemeinsames Handelsabkommen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union. Die Briten traten Ende Januar aus der ...
von Tobias Bluhm
Daniel-Abt-Chile-Audi-Formula-E

Race-at-Home-Schwindel: Disqualifikation & deftige Geldstrafe für Daniel Abt

Audi-Pilot Daniel Abt wurde nach dem fünften Formel-E-Lauf der E-Sports-Serie "Race at Home Challenge" für ein bemerkenswertes Vergehen bestraft. Weil der Deutsche das virtuelle Rennen in Berlin-Tempelhof nicht selbst bestritt, sondern einen Simracer ...
von Tobias Bluhm
Race-at-home-challenge-Berlin-start-scene

Race at Home Challenge: Oliver Rowland gewinnt in Berlin

Nissan-Pilot Oliver Rowland hat den fünften Saisonlauf der "Race at Home Challenge" der Formel E gewonnen. In einem spannenden Rennen auf der virtuellen Strecke in Berlin-Tempelhof siegte er vor Mercedes-Pilot ...
von Tobias Wirtz
Berlin-Tempelhof-Lucas-di-Grassi-Audi-Sport-ABT-Schaeffler

Race at Home Challenge: Das Berlin-Rennen im Live-Stream

Saisonrennen Nummer 5 der Race at Home Challenge der Formel E steht an: Alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" werden dieses Mal auf der "brandneuen" Strecke auf dem ehemaligen Flughafen ...
von Tobias Wirtz