Tom-Blomqvist-BMW-Andretti-Formula-E-Mexico

BMW-Fahrer Blomqvist in Punta del Este "auf Wiedergutmachung aus"

Die Formel E absolviert an diesem Samstag, dem 17. März, ihr sechstes Saisonrennen in Punta del Este. Das Team MS&AD Andretti Formula E hat bislang in jedem Land, in dem die Formel E in Saison 4 angetreten ist, Punkte gesammelt – eine Serie, die Antonio Felix da Costa und Tom Blomqvist an der Playa Brava von Uruguay ausbauen wollen.

Felix das Costa bot in Mexiko-Stadt eine beeindruckende Vorstellung. Zunächst erreichte er zum ersten Mal in Saison 4 die Super-Pole, dann belegte er im Rennen einen guten siebten Platz. Blomqvist verpasste in seinem dritten Formel-E-Rennen erneut die Punkteränge. Die Verbindung zwischen Andretti und BMW entwickelt sich weiterhin von Rennen zu Rennen positiv. Gemeinsam ist das Ziel, auch in Uruguay wieder gute Ergebnisse zu erzielen und weitere Punkte zu sammeln. Andretti bestreitet 2017/18 seine vierte Saison in der Formel E. Insgesamt stehen für die Mannschaft von Michael Andretti bisher 38 Rennen, drei Pole-Positions und 222 Punkte zu Buche.

Tom Blomqvist sagt: "Nach der Enttäuschung in Mexico City bin ich in Punta del Este auf Wiedergutmachung aus. Ich habe großartige Dinge über die Strecke und den Austragungsort gehört. Es ist unglaublich cool, solche Orte mit der Formel E besuchen zu können. Mein Team hat während der kurzen Pause hart daran gearbeitet, die Probleme, die uns in Mexico City zurückgeworfen haben, zu beheben. Wir haben als Team bereits bewiesen, dass wir in die Punkteränge fahren können, wenn alles zusammenpasst. Das ist unser Ziel für dieses Wochenende."

Antonio Felix da Costa sagt: "Ich freue mich sehr auf die Rückkehr nach Uruguay und zum Punta del Este E-Prix. Dank der Lage direkt am Meer war das immer einer der Schauplätze, an denen ich den größten Spaß hatte. Das gesamte Team ist sehr motiviert aus Mexico City zurückgekehrt. Wir werden nun versuchen, den Schwung aus dem starken Qualifying mitzunehmen und aus unseren Schwächen im Rennen zu lernen. Ich bin sicher, dass wir als Team einen weiteren Schritt nach vorn machen und weitere Punkte einfahren werden."

Kaum eine andere Strecke liegt so beeindruckend und glamourös wie die in Punta del Este. Der Kurs ist nur einen Steinwurf vom Strand entfernt, Boxengasse und Zielgerade verlaufen parallel zum nur wenige Meter entfernten Meer. Das kompakte Layout bietet den Fahrern einige Überholmöglichkeiten. An den gegenüberliegenden Endpunkten der Strecke liegen die Kurven 8 und 9, eine Haarnadelkurve mit zwei Scheitelpunkten, sowie Kurve 20, eine weitere Haarnadelkurve. Beide haben harte Anbremszonen und bieten viel Platz für Angriffe. Auch eingangs der Schikane, in Kurve 17, kann man überholen.

Das Rennen von Punta del Este startet um 20 Uhr deutscher Zeit. Alle Sessions verfolgst du ab 12 Uhr live bei e-Formel.de.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Reigle-Agag-Shake-Hands-Gen2

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel ...
von Tobias Bluhm
Brendon-Hartley-Porsche-Formel-E-Test-Calafat

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen ...
von Timo Pape
Nyck-de-Vries-Behind-the-Scenes-Shoot-Mercedes

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November ...
von Tobias Bluhm
Andre-Lotterer-Porsche-Overall-Formula-E

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem ...
von Timo Pape