Alejandro Agag spricht bei der: "The Future of Energy Summit 2014"

Der Spark-Renault SRT_01E in New York

Diese Woche stand das Formel E Auto im Mittelpunkt des Geschehens beim Bloomberg New Energy Future Summit in New York.

Zu der jährlich wiederkehrenden Veranstaltung im Grand Hyatt Hotel wurde Formel E CEO Alejandro Agag eingeladen, um mit Managern aus der Energie-Branche zu sprechen.

Kurz nach der Veranstaltung sprach Agag bei NBC News und sagte: "Wir wollen die Wahrnehmung für Elektroautos verändern. Die Menschen sehen in Elektroautos immer noch langsame, uncoole Autos. Das möchten wir grundsätzlich ändern und wir werden zeigen, wie wir mit Elektroautos Rennen fahren.

Angesprochen auf die Beteiligung von Leonardo DiCaprio sagte Agag: "Es ist seine Leidenschaft für Elektroautos, für eine saubere Umwelt und für diese Meisterschaft, die ihn dazu bewogen hat, sich an der Formel E zu beteiligen. Die Formel E möchte die Lebensbedingungen in unseren Städten verbessern. Mit mehr Elektroautos wird es weniger Luftverschmutzung, also sauberere Luft geben. Das ist etwas, was Leonardo DiCaprio und auch andere Partner dazu bewogen hat, in die Formel E zu investieren."

Der 270PS (200kW) starke Spark-Renault SRT_01E war bei diesem Anlass erst das zweite Mal in den USA zu sehen. Sein Debüt gab er am Anfang des Jahres in Las Vegas.

Auf der anderen Seite des Atlantics hat derweil Andretti Autosport mit Roger Griffiths einen neuen Director of Motorsport Development eingestellt. Dieser wird verantwortlich für die Entwicklung in den Serien der IndyCars, der Formel E und dem Rallycross Programm von Andretti Autosport sein.

"Wir sind sehr erfreut, dass Roger (Griffiths) unser Team verstärkt. Ein Mann mit seinem Wissen, seinem Talent und seiner Erfahrung ist eine großartige Bereicherung für das Team." sagte Michael Andretti. Gerüchte besagen allerdings, dass Andretti Roger Griffiths hauptsächlich wegen seiner Nähe zu Honda eingestellt hat, um so einen direkten Draht in die Motorenentwicklungsabteilung von Honda zu bekommen.

Griffiths sagte noch: "Ich freue mich sehr auf meinen Job bei Andretti Autosport. Bereits in der Vergangenheit konnten wir gemeinsam viele Siege erringen und ich freue mich auf die Gelegenheit direkt an zukünftigen Erfolgen und am Wachstum teilzuhaben."

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Jaguar-Racing-Chile-E-Prix

Team-für-Team-Analyse vor dem Berlin E-Prix: Titelkampf auf Augenhöhe

Mit großen Schritten nähert sich die Formel E ihrem Saisonfinale in Berlin. Innerhalb von gerade einmal neun Tagen wird die Elektroserie in der Bundeshauptstadt mehr als die Hälfte ihrer Saison ...
von Tobias Bluhm
Daniel-Abt-Race-Suit-Nio-333-Abingdon-Airfield

Formel-E-Finale in Berlin: Daniel Abt strebt Punkte-Erfolg mit neuem Team Nio 333 an

Am kommenden Mittwoch geht in Berlin nach fünfmonatiger Unterbrechung die Formel-E-Saison 2019/20 in ihre zweite Hälfte. Das chinesische Team Nio 333 steht als einziger der zwölf Rennställe in der Elektrorennserie ...
von Tobias Wirtz
NISMO-Rowland-Buemi-Mexico-City-E-Prix-2020

Nissan e.dams plant Angriff auf Team-Titel in Berlin: "Motivation ist größer als je zuvor"

Rund fünf Monate nach der vorübergehenden Saison-Unterbrechung kehrt die Formel E in der kommenden Woche zurück zum Tagesgeschäft. Mit sechs Rennen in Berlin-Tempelhof beschließt die Elektroserie zwischen dem 5. und ...
von Tobias Bluhm
Rene-Rast-Corner-Blur-Berlin-2016

Formel-E-Comeback nach über 1.500 Tagen: Rückblick auf Rene Rasts Gaststart beim Berlin E-Prix 2016

In der nächsten Woche kehrt Rene Rast beim Sechsfach-Finale der Formel E in Berlin zurück in den internationalen Monoposto-Rennsport. Gänzlich unerfahren ist der amtierende DTM-Meister in der Elektroserie nicht: Als ...
von Tobias Bluhm