Oriol Servia und Karun Chandhok sind die Repräsentanten der Formel E Fahrer

Die neuen Fahrervertreter der Formel E: Chandhok und Servia

Die beiden Formel E Fahrer, Karun Chandhok (Team Mahindra Racing) und Oriol Servia (Team Dragon Racing) wurden jüngst als Repräsentanten der Formel E Fahrer gewählt. In Zusammenarbeit mit der FIA werden Sie in Zukunft sicherheitstechnische Fragen besprechen und auch bei der Konzeption der Streckenlayouts einbezogen. Des Weiteren sollen Sie bei allen Fragen zur weiteren Entwicklung der Formel E Meisterschaft zu Rate gezogen werden und auch selbst Vorschläge einbringen.

Beide Fahrer haben somit die Aufgabe, die Interessen aller Fahrer zu bündeln und gegenüber der FIA Formula E zu vertreten. Karun Chandhok sagte: "Unmittelbar nach dem Peking ePrix schrieb Alejandro Agag eine Rundmail an alle Fahrer und fragte nach Lob, Kritik und Verbesserungsvorschlägen für die nächsten Rennen. Es ist das erste Mal, dass ich erlebe, dass die Fahrer tatsächlich gefragt werden und ich finde das fantastisch."

"Wir haben schnell gemerkt, dass es sinnlos ist, 20 E-Mails hin und her zu schreiben. Deshalb haben wir zwei Fahrer gewählt, die alle anderen repräsentieren. Oriol und ich werden in Zukunft mit der FIA und den Formel E Teams sprechen, um die Strecken sicherer und interessanter zu machen. Auch wollen wir die Regeln so anpassen, dass sie die Serie vorwärts bringen", fügte Chandhok hinzu.

Oriol Servia sagte: "Es ist ein Privileg zusammen mit Karun als Sprecher ausgewählt worden zu sein. Wie wollen sicherstellen, dass die Formel E in Zukunft spannende Rennen abliefern wird."

Jean Todt, Präsident der FIA sagte: "Es ist sehr wichtig für die FIA, das Feedback der Fahrer zu bekommen. Speziell bei einer so neuen und innovativen Serie wie der Formel E, die nur auf Stadtkursen gefahren wird. Die ausgewählten Fahrer werden in alle sicherheitsrelevanten Fragen und auch bei den einzelnen Streckenlayouts einbezogen. Das bedeutet, dass wir zusammen die Strecken vor jedem Rennen inspizieren werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die wertvolle Unterstützung, die uns die Fahrer der Formel E anbieten."

Das nächste Rennen der Formel E wird am 22. November in Putrajaya in Malaysia stattfinden.

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

SuperCharge-Fahrzeug

"SuperCharge": Neue Elektro-Rennserie für Crossover-Fahrzeuge vorgestellt

Am Mittwochnachmittag wurde eine weitere neue E-Rennserie vorgestellt: Die sogenannte SuperCharge setzt auf vollelektrische Crossover-Rennwagen und will ab 2022 auf Innenstadt-Rennstrecken rund um den Globus an den Start gehen. Auf ...
von Timo Pape
Mexico-City-E-Prix-2020-Andre-Lotterer-TAG-Heuer-Porsche-Racing-leads-the-field-Turn-1

Formel E aktualisiert Rennkalender: Rennen in Mexiko-Stadt und Sanya verschoben!

Die Formel E wird beim Saisonauftakt in Santiago entgegen ihrer ursprünglichen Pläne zwei Rennen veranstalten und anschließend nicht mehr nach Mexiko weiterreisen. Auch das für den 13. März 2021 geplante Rennen in ...
von Tobias Wirtz
Alexander-Sims-Blur-Mahindra-Berlin-Jerome-d'Ambrosio

Alex Sims über Formel-E-Teamwechsel: "Mahindra aus mehreren Gründen eine starke Wahl"

Alexander Sims' Wechsel von BMW zu Mahindra gehörte zu den eher unerwarteten Entwicklungen auf dem Formel-E-Fahrermarkt 2020. Der Brite ersetzt im kommenden Jahr Jerome d'Ambrosio, der Mahindra nach nur zwei ...
von Tobias Bluhm
Antonio-Felix-da-Costa-DS-Techeetah-Portugal-Lissabon-Showrun

Portugal: Antonio Felix da Costa absolviert Formel-E-Showrun in Lissabon

Ereignisreiche Tage für Formel-E-Champion Antonio Felix da Costa: Nur wenige Tage nach seiner IndyCar-Sitzanpassung hat der DS-Techeetah-Pilot am Samstagmittag in seinem Rennwagen der abgelaufenen Saison einen Showrun quer durch Lissabon ...
von Tobias Wirtz