Punta del Este

Die Strecke in Punta del Este, Uruguay

Die FIA Formula E stellte heute die Location und den Kurs für den Punta del Este ePrix vor. Punta del Este in Uruguay wird der Gastgeber für die dritte Runde der internationalen Elektro-Meisterschaft am 13. Dezember 2014 sein.

6 Monate vor dem Termin wurde der Formel E ein herzliches Willkommen von der Stadt bereitet - unter anderem durch den Bürgermeister von Punta del Este, Martin Laventure, dem Präsidenten des uruguayischen Automobilclubs, Jorge Tomassi und dem Eventleiter Fernando Cáceres.

Mit 2,8 Kilometern Länge und 20 Kurven führt die Stadtstrecke auf der Rbla. Lorenzo Batlle Pacheco (zu sehen auf Google Maps), entlang der malerischen Strandpromenade von Punta del Este’s, welche den Spitznamen Monte Carlo von Südamerika inne hat. Der Kurs basiert auf der Strecke, wie sie für die früheren TC2000 Touring Cars genutzt wurden, eine Touring Car Serie aus Argentinien, die seit 1979 ausgetragen wird. Neben der schönen Kulisse bietet der Kurs ein enges, gewundenes Layout mit einen Mix aus mittellangen Geraden, scharfen Kurven und verspricht eine Herausforderung für Fahrer und als Teams zu werden.

Die Formel E ist die neue Elektro-Meisterschaft der FIA and die welterste elektrische Rennserie. Beginnend mit dem Start am 13. September 2014, wird die Serie auf 10 internationalen Stadtstrecken rund um den Globus stattfinden. Der Punta del Este ePrix ist dabei einer von zwei Austragungsstädten in Südamerika, neben Buenos Aires (Runde 4 am 10. Januar 2015). Zehn Teams, jeweils mit 2 Fahrern, werden in einer einzigartige und aufregende Meisterschaft gegeneinander antreten und eine völlig neue Generation von Motorsport-Fans begeistern.

Bis heute sind 8 von 20 Fahrern offiziell bestätigt - darunter Daniel Abt und Lucas di Grassi für Audi Sport Abt, Sam Bird und Jaime Alguersuari für Virgin Racing, Bruno Senna and Karun Chandhok für Mahindra Racing, Franck Montagny für Andretti Autosport and Jarno Trulli für das neue TrulliGP - Team.

Alejandro Agag, CEO der Formula E, sagte: "Von Beginn an bot uns die Stadt Punta del Este eine unglaubliche Unterstützung für die Formel E Meisterschaft und mein besonderer Dank geht an Bürgermeister Martin Laventure und ACU Präsident Jorge Tomassi, die uns erlauben, in ihrer wunderschönen Stadt zu fahren. Punta del Este zeigt großes Engagement für Nachhaltigkeit und wir hoffen, dass durch die Veranstaltung der Formel E die Vorteile von Elektroautos weiter heraus gestellt werden."

Juan Manuel Lopez, der erste südamerikanische Fahrer, der den Formel E Rennwagen testen konnte, sagte: "Es ist eine sehr schöne Strecke entlang der Strandpromenade. Ich denke, die beste Überholmöglichkeit wird in der ersten Schikane, direkt hinter der Start/Ziel-Geraden sein und in Kurve 5 durch Ausbremsen. Es gibt jede Menge Abschnitte, in denen die Strecke nicht sehr breit ist, so dass sich die Fahrer sehr konzentrieren müssen. Die Oberfläche der Straße ist an verschiedenen Stellen sehr unterschiedlich, an bestimmten Stellen hat sie mehr Grip, aber das Auto ist für diese Übergänge sehr gut vorbereitet. Der Renault Spark SRT_01 hat eine große Bodenfreiheit und mit ein wenig Arbeit am Set-up wird das gut funktionieren."

Bis heute sind 4 der insgesamt 10 Strecken vorgestellt worden - darunter der Kurs um das Olympia Stadion in Peking, welches den Beginn der Saison darstellt und die darauf folgende Strecke im Zentrum von Putrajaya in Malaysia. Neben Punta del Este (3. Rennen) ist auch schon die Location für das siebte Rennen bekannt, welches in Long Beach, Südkalifornien, ausgetragen wird.

Ausführliche Informationen zu den Tickets werden durch FIA Formula E demnächst bekannt gegeben.

Streckenverlauf Punta del Este
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. ...
von Timo Pape
Lageplan-Bern-Formel-E

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in ...
von Tobias Wirtz
Jean-Todt-Grid-Monaco-Formula-E

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen ...
von Timo Pape
voestalpine-Formel-E-Auto-im-Werk

Elektroband & Leichtbau: Wie voestalpine die E-Mobilität weiterentwickelt

Anzeige | Bis zu 14 Millionen Elektroautos könnten bis 2025 auf den Straßen unterwegs sein, Das prophezeit die Handelsblatt-Studie "Die Rolle von Stahl in der Elektromobilität" im Auftrag von voestalpine. Mit ...
von Timo Pape