Jerome d'Ambrosio (Team Dragon Racing)

Dragon Team verpflichtet D'Ambrosio, China Racing testet Piquet Jr.

An den Testtagen war Jerome D'Ambrosio noch für das Team China Racing unterwegs und hat dort ordentliche Leistungen gezeigt. Jetzt hat sich D'Ambrosio entschieden und wird Teamkollege von Mike Conway bei Dragon Racing.

"Es ist großartig, Teil der ersten Formel E Meisterschafts-Saison zu sein, eine historisch einmalige Gelegenheit. Ich habe mir das Dragon Team die letzten Monate genau angesehen und glaube, wir können in dieser ersten Saison gute Ergebnisse erreichen", sagte D'Ambrosio.

Jay Penske, Besitzer des Dragon Racing Teams, fügte hinzu: "Ich bin froh, Jérôme als einen unserer Piloten zu haben. Seine Leistungen in der Formel 1 und bei den letzten Formel E Testtagen geben mir das Gefühl, dass wir eine Fahrerkombination haben, die alles erreichen kann."

Somit bleiben nur noch drei freie Cockpits in der Formel E. Das Team China Racing hat noch keinen Fahrer benannt, unternimmt jetzt aber einen Test mit Nelson Piquet Jr. Der Brasilianer fuhr in der Saison 2009 in der Formel 1 und ist zur Zeit in der Rallycross-Meisterschaft unterwegs.

"Es wird gut sein wieder in einem Formel Auto zu fahren. Das Formel E Konzept interessiert mich sehr und ich bin gespannt, wie sich das Auto fahren wird", sagte Piquet Jr. "Eine wirklich verrückte Woche für mich. Am letzten Wochenende zum Rennen in New York und dieses Wochenende in North Carolina. Dazwischen zum Test nach Donington Park. Ist schon eine Weile her, dass ich dort gefahren bin; ich liebte die Strecke in den Formel 3 Tagen."

Auf Twitter gab China Racing heute bekannt, dass man sich noch heute für seine Fahrer entscheiden möchte.

Als letztes Cockpit hat nur noch das Team Andretti Autosport neben Franck Montagny einen Platz frei. Hier hofft man wahrscheinlich immer noch Marco Andretti als Fahrer einzusetzen. Allerdings kollidiert der Terminplan der Formel E mit den IndyCars, in denen Marco Andretti zu Zeit fährt. Das Regelwerk der Formel E lässt aber keine temporären Ersatzfahrer zu und so ist es Marco nicht möglich, an beiden Serien teilzunehmen - und sein Focus liegt eindeutig auf den IndyCars.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Felipe Massa nach Venturi-Doppel-Aus wegen Antriebswelle: "Das ist so frustrierend"

Es war ein frustrierendes Formel-E-Wochenende für das Venturi-Team in Rom. Nachdem zuletzt in Sanya schlichtweg die Rennpace gefehlt hatte, schieden am vergangenen Samstag beide Fahrer des monegassischen Teams in der ...
von Svenja König
Alexander-Sims-Formula-E-BMW-Rome-Front-Damage

BMW-Pilot Sims verzweifelt nach Rom-Debakel: "Nur einmal ein problemloses Rennen…"

In einem turbulenten siebten Saisonrennen der Formel E in Rom kam BMW-Pilot Antonio Felix da Costa, der als Gesamtführender in das Rennwochenende gegangen war, nicht über einen neunten Platz hinaus. ...
von Timo Pape
Oliver-Turvey-NIO

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Rom E-Prix

Die Formel-E-Saison 2018/19 nimmt Fahrt auf. Der Geox Rom E-Prix 2019 bildete am vergangenen Wochenende das erste Rennen der "Europa-Saison" im Rennkalender der Elektroserie, in der (mit Ausnahme vom Bern ...
von Tobias Bluhm
Mitch-Evans-Trophy-voestalpine-European-Races

Formel E: Mitch Evans startet mit Sieg in voestalpine European Races

Anzeige | Mitch Evans hat einen perfekten Start in die Europa-Saison der diesjährigen Formel-E-Meisterschaft hingelegt. Der Jaguar-Pilot holte beim Rom E-Prix mit einer bemerkenswert starken Leistung seinen ersten Formel-E-Sieg. Gleichzeitig ...
von Timo Pape