Lucas-di-Grassi-Sebastien-Buemi-Podium-Champagner-Mumm

Formel 1 verliert Mumm, Formel E spritzt Edelchampagner

Kein Mumm mehr in der Formel 1! Die Formel E hat sich mit G.H. Mumm den langjährigen Champagner-Partner der Königsklasse des Motorsports geangelt. Der Perlweinhersteller aus dem französischen Reims war seit 15 Jahren Sponsor der Formel 1 und sorgte für die beliebten Siegerduschen auf dem Podium.

Für eine neuerliche Vertragsverlängerung war der Formel 1 eine Offerte über fünf Millionen Euro anscheinend nicht ausreichend, woraufhin der Deal platzte. Das berichtet das Magazin 'Thedrinksbusiness.com'. Infolgedessen hat die Formel E seit Beginn der zweiten Saison G.H. Mumm aus dem Hause Pernod Ricard als Partner an ihrer Seite.

Das Engagement mit der Formel E wird nach dem Rückzug aus der Königsklasse womöglich noch intensiviert. Damit dürfen sich Buemi und Co. auf weitere Champagner-Duschen auf dem Siegertreppchen freuen. Nicht nur den ersten drei Fahrern eines Rennens gefällt das Ritual, auch die Fans haben die feuchtfröhlichen Duschen liebgewonnen.

"Die Formel E passt hervorragend zu uns, da wir ebenfalls innovativ und prickelnd sind. Wir sprengen Grenzen, und die Formel E bietet für uns die passende Gelegenheit, um zusammenzuarbeiten", sagt ein Sprecher von Pernod Ricard.

von Erich Hirsch  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Tobias Bluhm |

"Die Formel E passt hervorragend zu uns, da wir ebenfalls innovativ und prickelnd sind."

Autsch!

NEUESTE NACHRICHTEN

Oliver-Turvey-Nio-Formula-E-Saudi-Arabia

Oliver Turvey nach Nio-Test optimistisch: "Definitiv ein Schritt nach vorn"

Nio zählt in der Formel E seit mehreren Jahren zu den Hinterbänkler-Teams. Auch nach der Übernahme des chinesischen Rennstalls durch neue Eigentümer im Sommer 2020 kämpften Oliver Turvey, Ma Qing ...
von Tobias Bluhm
Extreme-E-Snow-Stones-Cars-Line-up

Galerie: Extreme-E-Teams präsentieren Fahrzeuglackierungen für 2021

Der Countdown bis zum Start in die erste Saison der Formel-E-Schwesterserie Extreme E läuft: Im Rahmen eines virtuellen Launch-Events am Dienstagnachmittag stellten alle Rennställe ihre geplanten Fahrzeuglackierungen für 2021 vor. ...
von Tobias Bluhm
Extreme-E-Car-from-above

Argentinien statt Nepal, Saisonstart im März: Extreme E veröffentlicht neuen Rennkalender

Die neue Offroad-Elektrorennserie Extreme E hat ihm Rahmen ihres digitalen "Global Launch" einen überarbeiteten Rennkalender vorgestellt. Das ursprünglich geplante Himalaya-Rennen in Nepal wurde durch ein Rennen in Argentinien zum Saisonabschluss ersetzt. Außerdem ...
von Timo Pape
Audi-Season-7-Drivers-di-Grassi-Rast-Formula-E

Audi bestätigt Rene Rast & Lucas di Grassi als Stammfahrer für Formel-E-Saison 2021

Vielen hatten bereits damit gerechnet, nun ist es offiziell: Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler wird in der kommenden siebten Saison, dem ersten WM-Jahr der Elektroserie, mit den Fahrern ...
von Timo Pape