Tom-Blomqvist-BWM-Helmet

Formel E: Andretti bestätigt Blomqvist als neuen Stammfahrer für Saison 4

Knapp einen Monat vor dem Saisonauftakt der Formel E in Hongkong vervollständigt MS&AD Andretti mit der Verpflichtung von Tom Blomqvist als letztes Team seine Fahrerpaarung. Nachdem der 23-Jährige schon bei den Testfahrten in Valencia an der Seite von Antonio Felix da Costa überzeugen konnte, stellte der US-amerikanische Rennstall den BMW-Werksfahrer am Freitag als neuen Stammfahrer vor.

Blomqvist ersetzt damit Robin Frijns, der nach zwei Jahren und einem Podium in der Formel E das Team verlassen muss. Andrettis Teamchef Roger Griffiths bestätigte den Abgang des Niederländers bereits im vergangenen Monat. Hintergrund des Wechsels ist das erhöhte Engagement von BMW, die ab Ende des kommenden Jahres werksseitig in die Formel E einsteigen und aller Voraussicht nach das Zepter im operativen Geschäft von Andretti übernehmen werden.

"Keine Formel E für mich in Saison 4...", twitterte Frijns merklich enttäuscht am Freitag. "Aber ich setzte jetzt alles daran, in Saison 5 zurück zu sein!" Zuletzt deutete das Audi-GT-Ass an, ab jener fünften Saison einen Angriff auf Daniel Abts Audi-Cockpit zu unternehmen. Wie die Chancen dafür stehen, ist jedoch noch vollkommen ungewiss.

Blomqvist wird Frijns' Startnummer übernehmen und mit der #27 an den Start gehen. Bis zuletzt wurde gemutmaßt, dass sich der Sohn des ehemaligen Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist das Cockpit mit Alexander Sims teilen könnte. Ob und wann der Wechsel geschehen wird, ist jedoch vorerst unbekannt.

Seinen Auftakt in der elektrischen Rennserie feiert Tom Blomqvist in weniger als 30 Tagen beim mit Spannung erwarteten ePrix in Hongkong. Bis dahin muss der Formel-3-Vizemeister aus 2014 jedoch noch Einiges erledigen: Neben mehreren Stunden im teameigenen Simulator stehen körperliche und mentale Vorbereitungen und eine erste Vorabstimmung des Setups auf dem Plan des Briten.

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Audi-Formel-E-Fahrzeuge-Abt-und-di-Grassi

Würth Elektronik unterstützt Formel-E-Pause & nutzt Zeit für Weiterentwicklung von Komponenten

Anzeige | Der Sport wurde von der Corona-Pandemie hart getroffen - kaum eine Veranstaltung findet in diesen Zeiten noch statt. Das betrifft auch die Formel E, in der sich Würth Elektronik ...
von Timo Pape
Felix-da-Costa-Techeetah-Marrakesh

Felix da Costa über Formel-E-Anfänge: "Mein Ruf wurde schlechter, schlechter, schlechter"

Antonio Felix da Costa zählt in der Formel E zu den derzeitigen Topfavoriten auf Rennsiege und den Fahrertitel. Auf dem Weg zum Erfolg musste sich der Portugiese jedoch oft hinten ...
von Tobias Bluhm
Felipe-Massa-Venturi-Palm-Sunrise-Marrakesh

Formel E diskutiert Saisonabschluss in Asien, Motoren-Entwicklungsverbot & Gen2-EVO-Verschiebung

Die Zwangspause der Formel-E-Saison 2019/20 könnte auch die Motorenentwicklung für die kommende Saison 7 beeinträchtigen, in der eigentlich das neue Gen2-EVO-Chassis kommen soll. Gleichzeitig wird ein Saisonabschluss mit drei Rennen ...
von Tobias Bluhm
Robert-Kubica-Formula-E

Robert Kubica nach Geheimtest: Formel E "für mich nicht perfekt"

Nach seinem Aus als Stammpilot beim derzeitigen Formel-1-Hinterbänklerteam Williams Ende 2019 wechselte Robert Kubica zur neuen Saison als Test- und Ersatzfahrer zu Alfa Romeo. Außerdem tritt er in der DTM ...
von Tobias Wirtz