Tom-Blomqvist-BWM-Helmet

Formel E: Andretti bestätigt Blomqvist als neuen Stammfahrer für Saison 4

Knapp einen Monat vor dem Saisonauftakt der Formel E in Hongkong vervollständigt MS&AD Andretti mit der Verpflichtung von Tom Blomqvist als letztes Team seine Fahrerpaarung. Nachdem der 23-Jährige schon bei den Testfahrten in Valencia an der Seite von Antonio Felix da Costa überzeugen konnte, stellte der US-amerikanische Rennstall den BMW-Werksfahrer am Freitag als neuen Stammfahrer vor.

Blomqvist ersetzt damit Robin Frijns, der nach zwei Jahren und einem Podium in der Formel E das Team verlassen muss. Andrettis Teamchef Roger Griffiths bestätigte den Abgang des Niederländers bereits im vergangenen Monat. Hintergrund des Wechsels ist das erhöhte Engagement von BMW, die ab Ende des kommenden Jahres werksseitig in die Formel E einsteigen und aller Voraussicht nach das Zepter im operativen Geschäft von Andretti übernehmen werden.

"Keine Formel E für mich in Saison 4...", twitterte Frijns merklich enttäuscht am Freitag. "Aber ich setzte jetzt alles daran, in Saison 5 zurück zu sein!" Zuletzt deutete das Audi-GT-Ass an, ab jener fünften Saison einen Angriff auf Daniel Abts Audi-Cockpit zu unternehmen. Wie die Chancen dafür stehen, ist jedoch noch vollkommen ungewiss.

Blomqvist wird Frijns' Startnummer übernehmen und mit der #27 an den Start gehen. Bis zuletzt wurde gemutmaßt, dass sich der Sohn des ehemaligen Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist das Cockpit mit Alexander Sims teilen könnte. Ob und wann der Wechsel geschehen wird, ist jedoch vorerst unbekannt.

Seinen Auftakt in der elektrischen Rennserie feiert Tom Blomqvist in weniger als 30 Tagen beim mit Spannung erwarteten ePrix in Hongkong. Bis dahin muss der Formel-3-Vizemeister aus 2014 jedoch noch Einiges erledigen: Neben mehreren Stunden im teameigenen Simulator stehen körperliche und mentale Vorbereitungen und eine erste Vorabstimmung des Setups auf dem Plan des Briten.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Nissan-Buemi-in-Bern

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den ...
von Tobias Bluhm
Bern-Dragon-Bern

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich ...
von Tobias Bluhm
Agag-Vergne-Eder-voestalpine-Trophy-Bern-Formula-E

Formel E: Jean-Eric Vergne ist erster Gesamtsieger der voestalpine European Races

Anzeige | Jean-Eric Vergne hat sich mit seinem dritten Saisonsieg am vergangenen Samstag in Bern nicht nur in eine exzellente Position für die Titelverteidigung Mitte Juli in New York gebracht. Sein ...
von Timo Pape
Venturi-Audi-Bern-Chase

Postkarte aus Bern: Die Paddock-Themen vom Formel-E-Wochenende

Von einer Massenkarambolage am Start über rundenlange Kämpfe um die Führung bis hin zu plötzlich einsetzendem Regen hatte der Formel-E-Lauf in Bern fast alles zu bieten, was sich Fans der ...
von Tobias Bluhm