Kamui-Kobayashi-Formula-E-MS&AD-Andretti

Formel E: Andretti holt Kamui Kobayashi für Hongkong

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Kamui Kobayashi gibt beim Saisonstart am 2. Dezember in Hongkong sein Formel-E-Debüt für MS&AD Andretti. Das hat der US-amerikanische Rennstall am Mittwochmorgen bestätigt. Damit tritt nicht - wie bisher angenommen - Tom Blomqvist an der Seite von BMW-Werksfahrer Antonio Felix da Costa an, sondern der talentierte Japaner.

Der Deal kam durch die Verbindung Andrettis mit dem japanischen Titelsponsor MS&AD Insurance zustande, der einen Japaner im Cockpit sehen möchte. Offenbar hat MS&AD damit BMW überstimmt - zumindest für das Auftaktwochenende. In der offiziellen Pressemitteilung heißt es nämlich lediglich, dass Kobayashi die beiden Läufe in Hongkong bestreiten wird. Ob anschließend Blomqvist übernehmen wird, bleibt abzuwarten.

"Zuerst einmal möchte ich Michael Andretti, dem gesamten Team und MS&AD Insurance für die wundervolle Gelegenheit danken, am Hong Kong ePrix teilzunehmen", sagt Kobayashi. "Ich werde ohne einen Testtag in das Rennwochenende gehen, was die Sache ehrlich gesagt nicht gerade einfach macht. Aber das Team unterstützt mich, wo es nur kann, ich mache mir also keine Sorgen. Ich freue mich auf zwei hoffentlich erfolgreiche Rennen."

"Wir freuen uns, in Hongkong einen Fahrer des Kalibers von Kamui Kobayashi ins Auto mit der Startnummer 27 setzen zu können", sagt Teamchef Michael Andretti. "Er hat in der Formel 1 und WEC bewiesen, was er kann. Die Formel E ist daher der perfekte nächste Schritt für ihn. Die Leidenschaft der japanischen Fans ist berüchtigt, und wir rechnen damit, viel davon in Hongkong zu spüren."

Die Verkündung des Deals ist das nächste Kapitel einer nahezu peinlichen Personaldebatte bei Andretti. Zunächst versäumte das Team eine Bekanntmachung vor Ablauf der FIA-Deadline. Somit wurde Blomqvist offiziell als Pilot für das Fahrzeug mit der Nummer 27 eingereicht (wir berichteten). Nun rudert das Team abermals zurück. Wie es aussieht, tritt Kobayashi allerdings nur für zwei Rennen an. Wir sind gespannt, wann Andretti und Technologiepartner BMW verkünden, wie es weitergeht...

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

HWA-Racelab-Gary-Paffett-New-York-Formula-E

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne ...
von Timo Pape
Daniel-Abt-fighting-in-New-York

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison ...
von Timo Pape
Lotterer-Vergne-Techeetah-Manhattan

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem New York E-Prix

Mit einem spannenden E-Prix-Wochenende in New York City beschloss die Formel E vor wenigen Tagen am "Big Apple" ihre bislang vielleicht spannendste Saison. Trotz zweier enttäuschender Rennen konnte der Franzose ...
von Tobias Bluhm
Formula-E-Car-Dust

Gouverneur verkündet Jakarta E-Prix 2020 - Formel E rudert zurück

Große Überraschung beim New York City E-Prix: Im Rahmen des Saisonfinales am vergangenen Wochenende ist mit Jakarta eine ganz neue Stadt auf dem Radar für Saison 6 aufgetaucht. Nachdem sich ...
von Tobias Wirtz