Formula-E-BMW-chasing-Audi-in-Valencia

Neuer TV-Deal: ARD & ZDF übertragen mehrere Formel-E-Rennen live

Großartige Neuigkeiten für Formel-E-Fans aus Deutschland: Die ARD und das ZDF übernehmen in der anstehenden Formel-E-Saison 2018/19 die Live-Übertragung ausgewählter Rennen der Elektroserie in ihren Hauptprogrammen. Wie die Formel E am Freitag offiziell bestätigte, wird das ZDF den Rom E-Prix im April übertragen. Die ARD übernimmt ihrerseits zudem die Rennen in Monaco und - wie bereits in der vergangenen Saison - den Berlin E-Prix.

"Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für die Formel E, und es gehört zu unseren Kernanliegen, dass wir weiter frei empfangbar bleiben", erklärt Formel-E-Medienchef Ali Russell in einem offiziellen Schreiben der Elektroserie. "Da wir stets daran arbeiten, die Formel E in die breite Masse zu bringen, ist es einfach großartig, dass ARD und ZDF – zwei der größten europäischen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender – ihre Berichterstattung ausweiten und weiterhin unsere elektrische Rennserie unterstützen."

Im Mai hatte Das Erste im Rahmen der Sportschau erstmals die Fernsehübertragung des Berlin E-Prix übernommen. Insgesamt 1,46 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten damals Daniel Abts Heimsieg auf dem Flughafengelände von Berlin-Tempelhof. Neben den Free-TV-Übertragungen der Rennen in Rom, Monaco und Berlin soll die gesamte Formel-E-Saison auch im Rahmen eines digitalen Streaming-Angebots ausgestrahlt werden. In welchem Umfang dies geschehen wird, ist derzeit allerdings noch nicht abzusehen.

Trotz des verstärkten Engagements von ARD und ZDF behält Eurosport weiterhin die Lizenzierungsrechte an der Formel E in Deutschland. Der Sportsender wird auch in der neuen Saison alle Läufe der FIA-Elektromeisterschaft ausstrahlen, die am 15. Dezember im saudi-arabischen Diriyya ihren Auftakt feiert. Ob es bei den betroffenen drei Rennen zwei parallele Ausstrahlungen geben wird, ist noch nicht abzusehen.

Livestreams sendet das ZDF vom Saison-Auftaktrennen in Diriyya am 15.Dezember sowie in Marrakesch am 12. Januar (ab 16.55 Uhr). Wie die anderen Rennen ausgestrahlt werden, steht noch nicht fest.

Foto: Audi Communications

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jürgen J. |

Tolle Nachricht für uns alle !!!

Kommentar von Nico |

Das werden auf jeden Fall bessere Übertragungen als bei Eurosport.

Kommentar von Marcus |

Wenigstens brauch man dann nicht mehr die Werbepausen ertragen!

Motorsport pur...

Kommentar von Simon |

Tolle Nachricht, hoffe das es den Leuten gefällt und wir bald alle Rennen sehen könnten.

NEUESTE NACHRICHTEN

Porsche-Formel-E-Auto-unter-Tuch-Enthüllung

"Formula E Unlocked": Porsche enthüllt Formel-E-Auto über Live-Videospiel

Das neue deutsche Porsche-Team geht bei der Präsentation seines ersten Formel-E-Fahrzeugs für die Saison 2019/20 neue Wege. Der Sportwagenhersteller plant am 28. August ab 18 Uhr eine interaktive Auto-Enthüllung über ...
von Timo Pape
Venturi-Car-from-behind

FIA geht gegen vermeintliche Traktionskontrolle in Formel E vor

Die FIA hat mit der Veröffentlichung des Technischen Reglements für die kommende Saison auf mögliche Traktionskontrollen in der Formel E reagiert. Gerüchte besagen, dass gleich neun der elf Teams in Saison ...
von Tobias Wirtz
Max-Günther-climbs-Formula-E-Car

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen ...
von Erich Hirsch
Sam-Bird-Monaco

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte ...
von Timo Pape