Sam-Bird-Chile

Formel E: Bird gewinnt 1. Freies Training von Santiago, Engel & Buemi crashen

Sam Bird hat das 1. Freie Training der Formel E in Santiago de Chile für sich entschieden. Der Brite setzte sich erst kurz vor Ablauf der 45 Minuten mit einer Rundenzeit von 1:19.439 Minuten an die Spitze. Mit etwas mehr als zwei Zehntelsekunden Rückstand folgte der Formel-E-Gesamtführende Felix Rosenqvist (Mahindra) vor Jean-Eric Vergne im Techeetah - die Top 3 der Meisterschaft unter sich. Die Session musste nach einem Unfall von Maro Engel vorzeitig beendet werden.

Schon in den ersten Minuten des Trainings zeigte Santiago seinen Charakter. "Das ist wahrscheinlich die welligste Strecke, auf der wir je waren", hatte Jerome d'Ambrosio noch vor der Session gesagt. Dementsprechend sprangen die Formel-E-Autos spektakulär über die zahlreichen Bodenwellen, was das Anbremsen umso schwieriger machte. So verbremsten sich viele Fahrer das ganze FP1 hindurch und mussten den Notausgang nehmen. Luca Filippi, Nelson Piquet jr. und Felix Rosenqvist kamen neben weiteren Fahrern mit dem Schrecken davon.

In etwa zur Halbzeit der Session schlug Vizemeister Sebastien Buemi mit dem rechten Heck seines Renault e.dams in Kurve 12 an. Der Schweizer, der in der vergangenen Woche zum zweiten Mal Vater geworden war, fuhr noch ein Stück weiter, stellte seinen Elektrorennwagen dann aber in einem Sicherheitsausgang ab. Offenbar hatte das Auto doch größeren Schaden genommen, als von außen zu sehen war. Möglicherweise ist die hintere Aufhängung gebrochen.

Die Highlights des 1. Freien Training von Santiago

Das Ergebnis des 1. Freien Training von Santiago

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Jaguar-James-Barclay-Formula-E

Jaguar-Teamchef Barclay: "Vergnes Manöver ruinierte das Rennen für beide Jaguar"

Ein neuer Streckenrekord im 2. Freien Training, Platz 6 im Qualifying und nach einer Strafe für Antonio Felix da Costa sogar Platz Rang 5 in der Startaufstellung – für Jaguar-Pilot Mitch ...
von Timo Pape
Max-Verstappen-Formula-E-visit

Verstappen nennt Formel E eine "coole Serie", Bird kritisiert Zwangsbesuch

Der Besuch von Formel-1-Fahrer Max Verstappen am vergangenen Rennwochenende in Marrakesch wurde von den Fahrern der Formel E mit Skepsis aufgenommen. Verstappen, der beim E-Prix in Marokko einen seiner beiden ...
von Tobias Bluhm
Jean-Eric-Vergne-DS-Techeetah-Marrakesh

Jean-Eric Vergne: "Mein bisher größter Fehler in der Formel E"

Das zweite Rennen der Formel-E-Meisterschaft 2018/19 in Marrakesch war wohl einer der mitreißendsten E-Prix in der Geschichte der Elektroserie. Dafür sorgte auch Jean-Eric Vergne. Der Franzose startete aus der ersten ...
von Timo Pape
Sebastien-Buemi-Marrakesch

Performance-Analyse: Zahlen, Daten & Statistiken zur Formel E in Marrakesch

Spektakulär, emotional, mitreißend, verrückt. Es gibt viele Worte, mit denen man den Marrakesch E-Prix des vergangenen Wochenendes beschreiben könnte. In einem epischen Rennen in Marokko setzte sich Jerome d'Ambrosio im ...
von Tobias Wirtz