Lucas-di-Grassi-Mexiko-2019

Formel E: Di Grassi & Audi wollen Podiumsserie in Sanya fortsetzen

Die Formel E ist spannend wie nie: Mit fünf verschiedenen Siegern in den ersten fünf Rennen liegen die ersten vier Piloten in der Gesamtwertung innerhalb von nur drei Punkten. Mittendrin: Lucas di Grassi auf Platz 3. Am Samstag startet die Elektroserie zum ersten Mal im chinesischen Urlaubsort Sanya.

Fünf packende Rennen mit Entscheidungen auf den letzten Metern, fünf verschiedene Sieger und ein hautenger Kampf an der Tabellenspitze: Die aktuelle Saison der Formel E übertrifft bis jetzt die Erwartungen. Schon am Samstag geht es in die nächste Runde: Mit einem Sieg in Mexiko und einem zweiten Platz zuletzt in Hongkong greift di Grassi in Sanya nach der Tabellenspitze. Nur zwei Punkte trennen den Brasilianer von Tabellenführer Sam Bird.

"Dass Daniel und ich nun um Pokale und Siege fahren, ist das Ergebnis harter Arbeit des ganzen Teams. Das zeichnet unsere Mannschaft aus: Wenn die Bedingungen hart sind und der Druck steigt, dann werden wir erst richtig stark", sagt di Grassi. "Wir standen jetzt dreimal in Folge auf dem Podium und werden alles dafür geben, diese Serie in Sanya fortzusetzen. Die Meisterschaft ist in dieser Saison enger als je zuvor."

Teamkollege Daniel Abt stand zuletzt in Santiago de Chile auf dem Podium und ist neben Mitch Evans (Jaguar) einer von nur zwei Piloten im Feld, die bisher bei jedem Rennen gepunktet haben. Das macht sich auch in der Teamwertung bemerkbar, in der Audi Sport ABT Schaeffler nach dem fünften von 13 Saisonläufen in Schlagdistanz zu Tabellenführer Virgin auf dem zweiten Rang liegt.

"Natürlich ist es ein schönes Gefühl, dass wir jetzt in beiden Wertungen vorn dabei sind", sagt Teamchef Allan McNish. "Aber die Tabelle ist erst nach dem Finale wirklich wichtig, deshalb konzentrieren wir uns jetzt nur auf das nächste Rennen. Sanya ist Neuland für alle Teams und Fahrer, deshalb ist eine akribische Vorbereitung umso wichtiger." Zwischen den Gastspielen in Hongkong und Sanya reisten Abt und di Grassi zurück nach Deutschland, um sich im Simulator vorzubereiten.

Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Mit dem Gastspiel in Sanya kehrt die Formel E nach China zurück. Bereits in den ersten beiden Jahren war Peking Austragungsort eines Rennens, dann übernahm die Sonderverwaltungszone Hongkong den asiatischen Platz im Kalender. Sanya, gelegen in der südlichsten Provinz der Volkrepublik China, Hainan, gilt mit seinen Sandstränden als beliebtes Urlaubsziel: Jahr für Jahr besuchen rund 18 Millionen Touristen die Region.

Der 2,236 Kilometer lange Kurs mit gleich drei engen Spitzkehren verspricht ein weiteres spannendes Rennen mit vielen Überholmanövern. Die Vorfreude auf das Event in Strandnähe ist groß. "Ein Lauf mitten in einem Urlaubsort mit weißen Sandstränden - die Formel E schafft es immer wieder, außergewöhnliche Locations zu finden", sagt Abt. "Schön, dass wir wieder einen Lauf auf dem chinesischen Festland haben, denn wir sind dort immer herzlich und begeistert aufgenommen worden."

Der sechste Saisonlauf der Formel E in Sanya startet am Samstag um 8 Uhr deutscher Zeit und führt wie gewohnt über 45 Minuten plus eine Runde. Eurosport überträgt live aus China, außerdem zeigt die ARD das Rennen im Live-Stream auf sportschau.de.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Reigle-Agag-Shake-Hands-Gen2

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel ...
von Tobias Bluhm
Brendon-Hartley-Porsche-Formel-E-Test-Calafat

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen ...
von Timo Pape
Nyck-de-Vries-Behind-the-Scenes-Shoot-Mercedes

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November ...
von Tobias Bluhm
Andre-Lotterer-Porsche-Overall-Formula-E

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem ...
von Timo Pape