Sergio-Sette-Camara-Formula-E-Rookie-Test-Marrakesh-Dragon

Dragon benennt Sergio Sette Camara als Hartley-Ersatz für Formel-E-Rennen in Berlin

Sergio Sette Camara wird alle sechs Rennen beim Formel-E-Finale in Berlin für Dragon Racing bestreiten. Das gab der US-amerikanische Rennstall am Mittwochmorgen offiziell bekannt. Der Brasilianer ist seit Beginn dieser Saison neben Joel Eriksson Ersatzfahrer bei Dragon und somit eine logische Besetzung des Cockpits von Brendon Hartley, der das Team vergangene Woche überraschend verlassen hat.

Beim Rookie-Test am 1. März in Marrakesch konnte Sette Camara bereits Erfahrungen im Gen2-Auto von Dragon sammeln. Mit einer beachtlichen Pace sicherte er sich damals die zweitschnellste Rundenzeit des Testtages. Zudem unterstützt der 22-Jährige das Team seit Saisonbeginn bei der Entwicklungsarbeit. Gleiches gilt eigentlich für Joel Eriksson. Der Schwede wird in Berlin jedoch weiterhin als Ersatzfahrer bereitstehen - diesmal für Nico Müller oder Sette Camara.

"Sergio hat mich auf der Strecke in Marrakesch sehr beeindruckt", sagt Teamchef Jay Penske. "Gleiches gilt für seine Arbeit im Simulator, wo er gemeinsam mit unseren Ingenieuren die Entwicklung des Penske EV-4 stetig vorantreibt. Ich freue mich darauf, ihn in Berlin auf der Strecke zu sehen und rechne fest damit, dass er in seinen ersten Rennen für das Team um Punkte kämpfen wird."

"Die Chemie zwischen dem Team und mir hat beim Rookie-Test in Marrakesch hervorragend gepasst", erklärt Sette Camara. "Wir haben unser Programm abgespult, eine gute Performance an den Tag gelegt und den Test auf Platz 2 beendet. Ich freue mich sehr bekannt geben zu können, dass ich erneut mit dem Team zusammenarbeiten darf. Diesmal allerdings in einer Rennsituation, was es noch besonderer macht. Ich möchte Jay Penske und jedem Teammitglied bei Geox Dragon Racing für diese Gelegenheit danken."

Der Formel-2-Rennsieger Sette Camara startet in diesem Jahr eigentlich in der japanischen Super Formula. Als Red-Bull-Junior ist er zudem Ersatzfahrer für die Formel-1-Teams von Red Bull und AlphaTauri. Zu Terminkonflikten kommt es während des "Sixpacks" von Berlin nur bei den Rennen 3 und 4 am 8. und 9. August, wenn die "Königsklasse" in Silverstone fährt. Sette Camara dürfte allerdings freigestellt sein, um für Dragon zu starten.

Bei Dragon wird der Youngster zunächst für sechs Rennen das Auto mit der Startnummer 6 von Brendon Hartley übernehmen. Der Neuseeländer hatte das Team in der vergangenen Woche überraschend nach nur fünf (erfolglosen) Rennen verlassen - mutmaßlich um sich auf die WEC konzentrieren zu können, wo er für Toyota an den Start geht. Ob Sette Camara Chancen auf ein Stammcockpit in Saison 7 hat, hängt auch von seinen Verpflichtungen in der Super Formula und der Formel 1 ab. Und natürlich von seinen Leistungen beim Berlin E-Prix, der am 5. August startet.

Foto: Lou Johnson / Spacesuit Media

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von EffEll |

Es freut mich dass Sérgio Sette Câmara in die FE kommt.
Er ist ein vielversprechender junger Mann und ich habe ihm gerne in der F2 zugeschaut. Zwar wird er bei Dragon nicht viel reißen können, aber vielleicht kann er sich auch für andere Teams interessant machen. Ich bin gespannt wie er sich schlägt

NEUESTE NACHRICHTEN

Alexander-Sims-Troop-Carrier-Berlin-Tempelhof

"Ziemlich bitter" - BMW verspielt vielversprechenden Saisonstart mit 4 "Nullern" in Berlin

Nach zwei Siegen in den ersten drei Rennen der Saison sah es so aus, als könnte BMW i Andretti Motorsport eine große Rolle im Titelkampf der Formel E spielen. Doch ...
von Tobias Bluhm
Maximilian-Günther-Formel-E-Berlin-2020

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zu den Berlin-Rennen 5 & 6 der Formel E

Die Formel-E-Saison 2019/20 ist mit drei abwechslungsreichen "Double-Headern" in Berlin zu Ende gegangen. Auch nach den letzten beiden Rennen haben wir das Geschehen in Tempelhof ganz genau unter die Lupe ...
von Tobias Wirtz
Robin-Frijns-Helmet-from-behind

Frijns "frustriert" nach Schaden im Duell mit di Grassi, Leidtragender Günther verbittert

Das hitzigste Thema des Formel-E-Finalrennens am Donnerstag in Berlin war wohl das Duell zwischen Robin Frijns und Lucas di Grassi. Über eine lange Zeit hinweg kämpften die beiden um einen ...
von Timo Pape

Offiziell: Porsche verpflichtet Pascal Wehrlein für Formel-E-Saison 2021

Es ist offiziell: Der deutsche Rennfahrer Pascal Wehrlein wechselt für die kommende Formel-E-Saison 2021 zur TAG Heuer Porsche. Das bestätigten die Schwaben kurz nach dem Finalrennen von Berlin am Freitagmorgen. ...
von Timo Pape