Formula-E-Grid-from-behind-Paris-2018

Formel E im TV: Gute Einschaltquoten für Eurosport beim Paris E-Prix, Rom schwächer

Der Paris E-Prix am vergangenen Samstag verlief aus Sicht von Fernsehsender Eurosport erfreulich. Beim achten Formel-E-Rennen der laufenden Saison sahen zu Spitzenzeiten 163.000 Menschen gleichzeitig zu - bisheriger Bestwert im aktuellen Meisterschaftsjahr 2017/18. Der Rom E-Prix zwei Wochen zuvor erreichte hingegen nicht das Niveau der TV-Einschaltquoten von Paris.

Im Durchschnitt sahen den Paris E-Prix 90.000 Fans live bei Eurosport. Der Münchner Privatsender erzielte damit einen Marktanteil von 0,8 Prozent, der leicht über dem Schnitt der aktuellen Saison lag (0,7). "In Paris wurde mit bis zu 163.000 Zuschauern der bislang höchste Peak der Saison erreicht. In der Kernzielgruppe (männlich 20-59) erreichten wir zudem sehr erfreuliche Marktanteile mit 1,5 Prozent für das Rennen", erklärt ein Discovery-Vertreter gegenüber 'e-Formel.de'.

Der Rom E-Prix am 14. März ordnete sich mit Blick auf die Zuschauerzahlen im Mittelfeld der aktuellen Saison ein. 71.000 Zuschauer sahen im Durchschnitt zu, in der Spitze waren es 92.000. Die Marktanteile lagen mit 0,6 Prozent im gesamten Markt und 0,9 Prozent in der genannten Zielgruppe leicht unter dem Saisonschnitt.

Mit Blick auf die Zahl der Durchschnittszuschauer in der Saison 2016/17 steht Eurosport bis dato noch immer 22 Prozent schlechter da. Das trifft auf drei der vier Werte zu, die wir seit Beginn der zweiten Formel-E-Saison kontinuierlich auswerten. Lediglich beim Marktanteil bewegt sich Eurosport mit durchschnittlich 0,7 Prozent auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Der Verlauf seit Ende 2015 zeigt nichtsdestotrotz eine leicht ansteigende Kurve bei den totalen Zuschauerzahlen.

Discovery zieht nach acht von zwölf Saisonläufen eine positive Zwischenbilanz: "Insgesamt wurden bislang 100 Stunden (Formel E) in der aktuellen Saison in Deutschland übertragen. Dabei wurden 5,2 Millionen verschiedene Zuschauer in Deutschland beziehungsweise 28,9 Millionen in Europa erreicht", so unsere Kontaktperson.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Sanya-Circuit

Foto-Galerie: So läuft der Aufbau der Formel-E-Strecke in Sanya

Der Countdown zum China-Comeback der Formel E läuft. Am kommenden Samstag startet in Sanya das sechste Rennwochenende der Formel-E-Saison 2018/19. Vor den Fans liegt erneut ein packender E-Prix: Die Meisterschaft ist ...
von Tobias Bluhm
Sanya-Coast

Zurück im Reich der Mitte: Die Formel-E-Vorschau zum Sanya E-Prix 2019

Zum ersten Mal seit rund dreieinhalb Jahren kehrt die Formel E am kommenden Wochenende nach China zurück. Dabei wird allerdings nicht die Hauptstadt Peking, in der 2014 unter anderem der ...
von Tobias Bluhm
Alejandro-Agag-Valencia

Formel-E-Boss Alejandro Agag: "Die Welt verändert sich in unsere Richtung"

Als Formel-E-Chef Alejandro Agag 2012 bekanntgab, dass er eine neue vollelektrische Rennserie einführen werde, ahnten nur wenige, wie schnell sie wachsen würde. Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone sei der lauteste ...
von Timo Pape
ZF-Logo-auf-Venturi-Formel-E-Auto

Heimlicher Star von Hongkong: Der ZF-Antrieb von Venturi & HWA

Das Venturi-Team feierte beim Hongkong E-Prix vor etwas mehr als einer Woche seinen Premierensieg in der Formel E. Edoardo Mortara holte damit gleichzeitig den ersten Sieg für den neuen Antriebsstrang ...
von Erich Hirsch