Sanya-layout

China-Comeback: Formel E veröffentlicht Layout für Sanya E-Prix 2019

Die Formel E ist zurück im "Reich der Mitte": Nachdem die Elektroserie zuletzt 2015 einen Meisterschaftslauf in der chinesischen Hauptstadt Peking abhielt, plant die Formel E im März 2019 ihr China-Comeback im Badeort Sanya auf der Insel Hainan. Knapp fünf Monate vor dem E-Prix tauchte nun ein Layout für die Strecke in Sanya auf. Wie e-Formel.de erfahren hat, handelt es sich bei dem Plan tatsächlich um die finale Streckenführung, die jedoch noch von der FIA abgenommen werden muss.

Die elf Teams und 22 Fahrer der Formel E können sich auf einen abwechslungsreichen Kurs mit elf Kurven, mehreren langsamen Ecken und einer Haarnadelkurve freuen. Von oben betrachtet weist der Kurs eine verblüffende Ähnlichkeit mit der Strecke in New York auf. Den genauen Standort der Strecke wollte man uns auf Anfrage bislang jedoch nicht bestätigen.

Möglicherweise könnte der Kurs im östlichen Teil der Stadt in der Nähe des Atlantis-Hotel-Ressorts aufgebaut werden. Die Strecke soll nach unseren Informationen an der Tufu-Bucht im Bezirk Haitang liegen. Würde sich dieser Standort bestätigten, wäre die Strecke knapp 2,3 Kilometer lang und würde, ähnlich wie 2018 in Chile, über eine Brücke und einen Ausläufer des Longjianggang-Flusses führen.

Sanya liegt im Süden der chinesischen Insel Hainan, die seit mehr als eineinhalb Jahren im Gespräch um die Austragung eines Formel-E-Rennens war. Anfänglich stand auch ein Lauf in der Hauptstadt Haikou zur Debatte, letztlich bekam jedoch Sanya den Zuschlag. Der 650.000-Einwohner-Ort mit seinem tropischen Klima wurde unter dem Spitznamen "Chinas Florida" als Magnet für in- und ausländische Touristen bekannt.

Der Lauf in Sanya ist für den 23. März 2019 angesetzt und bildet den Abschluss des Asien-Abschnitts im Rennkalender für die neue Saison.

VIDEO: Die Highlights des Hong Kong E-Prix 2017

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Max-Guenther-Formula-E-Rome-Dragon

Formel E: Max Günther startet auch in Paris für Dragon Racing

Maximilian Günther wird auch in Paris für Geox Dragon Racing in der Formel E starten. Das bestätigte das Team am Freitagmittag. Der Deutsche, der zuletzt in Rom für den eigentlichen ...
von Tobias Bluhm
porsche_formel_e_fahrzeug_calafat_2019_haarnadelkurve

Formel-E-Test: Jani & Hartley absolvieren "sehr produktive Tage" für Porsche

Der Formel-E-Werkseinstieg von Porsche im Dezember 2019 rückt näher. Unter dem Motto "Start from Zero" laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Beim Rom E-Prix gab es bereits einen Vorgeschmack auf das ...
von Erich Hirsch
Jerome-d'Ambrosio-Mahindra

D'Ambrosio: "Herausfordernder Tag, aber tut gut, wieder in Führung zu sein"

Der Nächste, bitte! Doch der siebte Sieger im siebten Rennen beim Rom E-Prix hieß nicht etwa Pascal Wehrlein, sondern Mitch Evans, der seinen Premierensieg feierte. Wehrlein hingegen kam beim Auftakt ...
von Erich Hirsch

Felipe Massa nach Venturi-Doppel-Aus wegen Antriebswelle: "Das ist so frustrierend"

Es war ein frustrierendes Formel-E-Wochenende für das Venturi-Team in Rom. Nachdem zuletzt in Sanya schlichtweg die Rennpace gefehlt hatte, schieden am vergangenen Samstag beide Fahrer des monegassischen Teams in der ...
von Svenja König