Sanya-layout

China-Comeback: Formel E veröffentlicht Layout für Sanya E-Prix 2019

Die Formel E ist zurück im "Reich der Mitte": Nachdem die Elektroserie zuletzt 2015 einen Meisterschaftslauf in der chinesischen Hauptstadt Peking abhielt, plant die Formel E im März 2019 ihr China-Comeback im Badeort Sanya auf der Insel Hainan. Knapp fünf Monate vor dem E-Prix tauchte nun ein Layout für die Strecke in Sanya auf. Wie e-Formel.de erfahren hat, handelt es sich bei dem Plan tatsächlich um die finale Streckenführung, die jedoch noch von der FIA abgenommen werden muss.

Die elf Teams und 22 Fahrer der Formel E können sich auf einen abwechslungsreichen Kurs mit elf Kurven, mehreren langsamen Ecken und einer Haarnadelkurve freuen. Von oben betrachtet weist der Kurs eine verblüffende Ähnlichkeit mit der Strecke in New York auf. Den genauen Standort der Strecke wollte man uns auf Anfrage bislang jedoch nicht bestätigen.

Möglicherweise könnte der Kurs im östlichen Teil der Stadt in der Nähe des Atlantis-Hotel-Ressorts aufgebaut werden. Die Strecke soll nach unseren Informationen an der Tufu-Bucht im Bezirk Haitang liegen. Würde sich dieser Standort bestätigten, wäre die Strecke knapp 2,3 Kilometer lang und würde, ähnlich wie 2018 in Chile, über eine Brücke und einen Ausläufer des Longjianggang-Flusses führen.

Sanya liegt im Süden der chinesischen Insel Hainan, die seit mehr als eineinhalb Jahren im Gespräch um die Austragung eines Formel-E-Rennens war. Anfänglich stand auch ein Lauf in der Hauptstadt Haikou zur Debatte, letztlich bekam jedoch Sanya den Zuschlag. Der 650.000-Einwohner-Ort mit seinem tropischen Klima wurde unter dem Spitznamen "Chinas Florida" als Magnet für in- und ausländische Touristen bekannt.

Der Lauf in Sanya ist für den 23. März 2019 angesetzt und bildet den Abschluss des Asien-Abschnitts im Rennkalender für die neue Saison.

VIDEO: Die Highlights des Hong Kong E-Prix 2017

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Formula-E-Cars-Fighting-in-Saudi-Arabia

Elektro-Rennen in Österreich? Wien bestätigt Gespräche mit Formel E

Fährt die Formel E in Zukunft auch in Österreich? Das Interesse an der Elektroserie ist in der Alpenrepublik offensichtlich. Zwei bedeutende heimische Unternehmen - der Technologiekonzern voestalpine und der Automobilzulieferer ...
von Erich Hirsch
Stadium-Mexico-City

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Mexico City E-Prix

Wie bereits in den letzten Jahren bot das Autodromo Hermanos Rodriguez der Formel E auch 2019 den Schauplatz für eine spektakuläre Schlussphase des Mexico City E-Prix. Nach rundenlangen Verteidigungsmanövern gegen ...
von Tobias Bluhm
Stoffel-Vandoorne-Drivethrough-Penalty-Mexico

Mexiko: Doppel-Shutdown & kuriose Doppel-FANBOOST-Strafe für Vandoorne

Beim turbulenten vierten Saisonlauf der Formel E in Mexiko-Stadt kam das deutsche Team HWA Racelab erstmals mit beiden Fahrzeugen über die volle Renndistanz. Mit Platz 16 für Gary Paffett und ...
von Timo Pape
Jean-Eric-Vergne-Watching-in-Cockpit

Vergne wettert nach Mexiko-Rennen: "Habe nichts falsch gemacht, und niemand wurde bestraft!"

Beim dramatischen Formel-E-Rennen von Mexiko-Stadt am vergangenen Samstag lief es für das Team DS Techeetah durchwachsen. André Lotterer erreichte das Ziel immerhin als Fünfter und nahm wichtige Punkte für die ...
von Timo Pape