Kobayashi-Dynamic-Hongkong

Formel E in Hongkong: Alle Entscheidungen der Rennleitung im Überblick

Beim Formel-E-Saisonstart in Hongkong zeigten sich die FIA-Regelhüter um den neuen Rennleiter Scot E. Elkins alles andere als zimperlich. Neben der viel diskutierten Disqualifikation von Daniel Abt (Audi) nach dem Sonntagsrennen gab es ungewöhnlich viel für die Stewards zu tun.

Besonders häufig erwischte es Techeetah-Neuling Andre Lotterer. Der Duisburger wurde am Samstag gleich dreimal bestraft - eine vierte Strafe nach dem Rennen führte letztendlich sogar zur Disqualifikation. Weshalb Lotterer so im Fokus der Regelhüter stand, warum Mitch Evans' (Jaguar) Sonntags-Super-Pole-Zeit gestrichen wurde, und wie man Neel Jani (Dragon) in der Formel E begrüßt hat, liest du in der unten stehenden Tabelle.

Daten vergleichen

Die Entscheidungen der Formel-E-Regelhüter
  • Dokument 17 (FP1)
  • Dokument 24 (Q) (Sa)
  • Dokument 25 (Q) (Sa)
  • Dokument 25 (Q) (Sa)
  • Dokument 34 (R1)
  • Dokument 36 (R1)
  • Dokument 38 (R1)
  • Dokument 40 (R1)
  • Dokument 43 (R1)
  • Dokument 45 (R1)
  • Dokument 48 (R1)
  • Dokument 50 (R1)
  • Dokument 52 (R1)
  • Dokument 12 (FP3)
  • Dokument 18 (SP) (So)
  • Dokument 30 (R2)
  • betroffene Person

    • Neel Jani (Dragon)
    • Edoardo Mortara (Venturi)
    • Mitch Evans (Jaguar)
    • Neel Jani (Dragon)
    • Andre Lotterer (Techeetah)
    • Luca Filippi (NIO)
    • Andre Lotterer (Techeetah)
    • Sam Bird (Virgin)
    • Maro Engel (Venturi)
    • Andre Lotterer (Techeetah)
    • Felix Rosenqvist (Mahindra)
    • Sam Bird (Virgin)
    • Andre Lotterer (Techeetah)
    • Nico Prost (e.dams)
    • Mitch Evans (Jaguar)
    • Daniel Abt (Audi)
  • Faktenlage

    • Batteriewechsel
    • Rundenzeit außerhalb 110%-Prozent-Regel
    • Rundenzeit außerhalb 110%-Prozent-Regel
    • Kann Strafversetzung nicht vollständig erfüllen (Dok. 17)
    • Kühlsystem in Startaufstellung nicht rechtzeitig entfernt
    • Unfall verursacht
    • Kein Stoppen nach Verlassen der Strecke
    • Vergehen in der Boxengasse
    • Überschreiten der maximalen Leistungsabgabe (180 kW)
    • Kein Stoppen nach Verlassen der Strecke
    • Überschreiten der maximalen Leistungsabgabe (180 kW)
    • gefährliches Fahren in der Boxengasse
    • Fahrer verließ Fahrzeug im "ready to move"-Modus im Parc Ferme
    • Unsicheres Fahren
    • Überschreiten der maximalen Leistungsabgabe (200 kW)
    • Teilenummern im techn. Wagenpass falsch
  • Entscheidung

    • Strafversetzung: 10 Plätze
    • Starterlaubnis vom letzten Platz
    • Starterlaubnis vom letzten Platz
    • Boxenstopp-Zeitstrafe: 10 Sekunden
    • Boxenstopp-Zeitstrafe: 5 Sekunden
    • Durchfahrtsstrafe
    • Durchfahrtsstrafe
    • Durchfahrtsstrafe
    • Durchfahrtsstrafe (umgewandelt in 22-Sekunden-Zeitstrafe)
    • Durchfahrtsstrafe
    • Durchfahrtsstrafe (umgewandelt in 22-Sekunden-Zeitstrafe
    • Strafversetzung im nächsten Rennen: 10 Positionen
    • Disqualifikation
    • Keine weitere Maßnahme
    • Verlust der Super-Pole-Zeit
    • Disqualifikation
  • Begründung

    • Team verzichtete auf Batteriewechsel-Joker
    • Rundenzeit außerhalb 110%-Prozent-Regel
    • Rundenzeit außerhalb 110%-Prozent-Regel
    • voller Strafumfang nicht erfüllt
    • Team entfernte Kühlsysteme nicht bei 3-Minuten-Signal vor Rennstart
    • Unfall verursacht
    • Kein vollständiges Anhalten nach Abkürzen der Schikane (Kurve 3/4)
    • Fahrer wechselte Fahrzeug nicht in der Garage
    • Fahrer nutzte kurzzeitig 190 kW
    • Kein vollständiges Anhalten nach Abkürzen der Schikane (Kurve 3/4)
    • Fahrer nutzte kurzzeitig 197 kW
    • Fahrer kollidierte mit Equipment und Teampersonal beim Boxenstopp
    • Fahrer verließ das Auto in unsicherem Modus
    • Vorfall aufgrund von langsamen Fahrzeugen vor PRO auf der Strecke. Der Renndirektor empfiehlt eine Diskussion im nächsten Fahrerbriefing
    • Fahrer nutzte kurzzeitig mehr als 200 kW
    • Strichcode-Sticker auf Inverter & MGU stimmen nicht mit techn. Wagenpass überein
von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von egon sommer |

ist ja nicht das erste mal, dass bei abt etwas nicht korrekt ist, leider, kein gutes image für diese firma bzw. für audi ............... !!

NEUESTE NACHRICHTEN

Max-Guenther-Dragon-Racing

Günther trotz glücklosem Saisonabschluss: "Meine Zukunft liegt in der Formel E"

Deutschlands Nachwuchstalent Maximilian Günther hat seine erste Formel-E-Saison beim "Double-Header" in New York abgeschlossen. Der 22-jährige Rettenberger hinterließ in seinem Rookie-Jahr einen starken Eindruck und darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Verbleib ...
von Erich Hirsch
Pascal-Wehrlein-New-York

Pascal Wehrlein nach 1. Formel-E-Jahr: "Super gut in Saison gestartet, aber..."

Es war ein Auf und Ab in der fünften Formel-E-Saison für das indische Team Mahindra Racing. Besonders der Belgier Jerome d'Ambrosio startete mit einem zweiten Platz in Saudi-Arabien und einem ...
von Svenja König
HWA-Racelab-Gary-Paffett-New-York-Formula-E

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne ...
von Timo Pape
Daniel-Abt-fighting-in-New-York

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison ...
von Timo Pape