Buemi-Lead-Marrakesh

Formel E in Marrakesch: Alle Entscheidungen der Rennleitung im Überblick

Neues Jahr, alte Regeln. Wie schon in Hongkong hatten die Regelhüter der FIA in Marrakesch alle Hände voll zu tun. Sogar Strafpunkte mussten die Stewards auf die Rennlizenz mehrerer Fahrer aussprechen (dazu in den kommenden Tagen mehr). Besonders häufig wurde Antonio Felix da Costa (Andretti) vorgeladen - gleich dreimal mussten die Stewards um Rennleiter Scot E. Elkins eine Entscheidung in Vorfällen mit dem Portugiesen treffen.

Die FIA setzte außerdem auf den deutschen Rallyefahrer Achim Loth als Steward. Der hauptberufliche Versicherungsagent aus der Eifel ersetzte Hans-Joachim Stuck, der seine Reise nach Marokko kurzfristig wegen einer Erkältung absagen musste. Alle Entscheidungen der Rennleitung findest du unten in der Übersicht.

Daten vergleichen

Die Entscheidungen der Formel-E-Regelhüter
  • Dokument 22 (Q)
  • Dokument 24 (Q)
  • Dokument 25 (Q)
  • Dokument 27 (Q)
  • Dokument 29 (Q)
  • Dokument 34 (R)
  • Dokument 36 (R)
  • Dokument 39 (R)
  • Dokument 41 (R)
  • betroffene Person

    • Andre Lotterer (Techeetah)
    • Edoardo Mortara (Venturi)
    • Antonio Felix da Costa (Andretti)
    • Antonio Felix da Costa (Andretti)
    • Nick Heidfeld (Mahindra)
    • Daniel Abt (Audi)
    • Antonio Felix da Costa (Andretti)
    • Maro Engel (Venturi)
    • Nico Prost (e.dams)
  • Faktenlage

    • Fahrzeug nicht zum Wiegen angehalten
    • Rundenzeit außerhalb der 110%-Regel
    • Verursachen einer roten Flagge
    • Rundenzeit außerhalb der 110%-Regel
    • Rundenzeit außerhalb der 110%-Regel
    • Verursachen eines Unfalls mit Lynn
    • Verursachen eines Unfalls mit Prost & Lotterer
    • Verursachen eines Unfalls mit Mortara & Heidfeld
    • Ignorieren der Full-Course-Yellow-Regeln
  • Entscheidung

    • Ausschluss vom Qualifying
    • Starterlaubnis vom letzten Startplatz
    • Löschung der schnellsten Runde im Qualifying
    • Starterlaubnis vom letzten Startplatz
    • Starterlaubnis vom letzten Startplatz
    • Durchfahrtsstrafe + 2 Strafpunkte auf Fahrerlizenz
    • 5-Sekunden-Zeitstrafe + 2 Strafpunkte auf Fahrerlizenz
    • Durchfahrtsstrafe (umgewandelt in 20-Sekunden-Zeitstrafe) + 2 Strafpunkte auf Fahrerlizenz
    • Durchfahrtsstrafe (umgewandelt in 20-Sekunden-Zeitstrafe) + 3 Strafpunkte auf Fahrerlizenz
  • Begründung

    • Fahrer zum Wiegen nach Qualifying verpflichtet
    • n.A.
    • Verursachen einer roten Flagge
    • n.A.
    • n.A.
    • Abdrängen von Lynn
    • Abdrängen von Lotterer, der daraufhin mit Prost kollidierte
    • Verursachen eines Unfalls mit Heidfeld
    • Fahrer fuhr schneller als 50 km/h während Full-Course-Yellow-Phase
von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von EffEll |

Die Tabelle hat auf der Seite eine ganz furchtbare Formatierung und ist so verdammt umständlich zu lesen.

Kommentar von EffEll |

Nachtrag: Unmöglich zu lesen...

Kommentar von EffEll |

liegt das vielleicht daran, dass der Beitrag in der Zukunft verfasst wurde? 01.02.2018

Kommentar von Timo |

Also bei mir wird die Tabelle sowohl am PC als auch mobil korrekt angezeigt. Kann das Problem leider nicht nachvollziehen. Schick sonst gern mal einen Screenshot an contact@e-formel.de
LG Timo

Kommentar von EffEll |

Hallo Timo,
jetzt geht's.
Danke

NEUESTE NACHRICHTEN

Sebastien-Buemi-Nissan-Garage-Allianz-Pitlane-Morocco

Buemi: Nissan nutzte Corona-Pause für Software-Update, Motoren-Entscheidung noch offen

Obwohl weiterhin kein Termin zur Wiederaufnahme der Formel-E-Saison 2019/20 feststeht, haben die ersten Teams ihre Arbeit wieder aufgenommen. Auch Nissan e.dams startete kürzlich ein eingeschränktes Test- und Vorbereitungsprogramm für die verbleibenden Saisonläufe.
von Tobias Bluhm
Alle-Audi-DTM-Fahrer

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein ...
von Timo Pape
Race-at-home-challenge-New-York-Stoffel-Vandoorne

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann ...
von Tobias Bluhm
Electric-Docks-Nico-Müller-GEOX-Dragon-Racing

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der ...
von Tobias Bluhm